Mi, 19. September 2018

Streik-Profi Dembele

19.09.2017 15:21

Wegen Verletzung: Entgehen dem BVB 10 Mio. Euro?

Mit einem Streik hat Ousmane Dembele seinen Wechsel von Borussia Dortmund zum FC Barcelona erzwungen. Wie die spanische "Marca" nun berichtet schmerzt dieser Ausfall aber nicht nur Dembele und Barca, sondern auch den BVB. Dem deutschen Cupsieger entgehen angeblich zehn Millionen Euro. Oben im Video: Barca-Coach Valverde gibt Dembele eine Mitschuld an der Verletzung.

105 Millionen Euro musste Barcelona an Dortmund überweisen. Zudem waren Bonuszahlungen in Höhe von etwa 43 Millionen Euro vereinbart worden. Nun hat er sich bereits in seinem dritten Match für die Katalanen verletzt, fällt vier Monate aus. Ausgerechnet bei seinem Startelf-Debüt. Dembele ist am Dienstag in Finnland erfolgreich am linken Oberschenkel operiert worden, wie der FC Barcelona in einer Aussendung mitteilte. Zudem bestätigte der katalanische Club, dass der Neuzugang aus Frankreich dreieinhalb Monate ausfallen wird. Dembele hatte sich am Samstag beim 2:1-Sieg gegen Getafe verletzt.

Zahlung nicht an Spielanzahl gekoppelt?
Jene zehn Millionen, die nun dem BVB entgehen, wären fällig, wenn Dembele in seinem ersten Jahr 50 Pflichtspiele bestreiten würde. Mit der diagnostizierten Pause ist diese Zahl aber nicht mehr möglich.

Die "Bild" hingegen will wissen, dass es zwar "leistungsabhängige Nachzahlungen" geben würde, diese seien aber nicht an die Anzahl von Spielen geknüpft.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.