So, 21. Oktober 2018

Job auf der Wies´n

22.09.2017 13:35

Oberösterreicher im Einsatz am Oktoberfest

Beliebt bei Promis und Otto-Normal-Verbraucher! Seit sechs Tagen lockt das Oktoberfest wieder nach München. Auch viele Oberösterreicher feiern nicht nur gerne auf der Wies´n, sondern sind wie etwa im Marstall-Festzelt zum Arbeiten in der bayrischen Metropole. So ist dort bei Siegfried und Sabine Able der Küchen-Capo aus Spital/Phyrn und der Chef vom Biergarten aus Ried/Traunkreis - und auch das Service in den VIP-Boxen ist fest in OÖ-Händen. Pläne für die Zeit nach der Wies´n gibt´s natürlich auch...

Millionen Besucher aus der ganzen Welt strömen jedes Jahr auf das Oktoberfest nach München! Auch heuer zieht die Wies´n wieder Zig-Tausende an. Allein am ersten Wochenende genossen rund 600.000 Menschen - darunter viele Promis - die Stimmung. Dirndl und Lederhose gehören für (fast) alle in der "fünften Jahreszeit" Münchens dazu.


Küchenchef aus Spital/Phyrn
Und während bis zum 3. Oktober auf dem größten Volksfest der Welt gefeiert wird, sind gar nicht wenige Oberösterreicher auch beruflich auf der Wies’n im vollen Einsatz. Wie etwa im Marstall-Zelt von Sabine und Siegfried Able mit rund 4.500 Sitzplätzen. In dem Hubert Kayr (56) aus Spital am Pyhrn die Regie in der Küche (70 Mitarbeiter) führt.


"Bin auch Motivator"
Dort trifft man aber auch auf Roland Schimpl aus Ried im Traunkreis. Der 46-Jährige ist zum dritten Mal im Biergarten Chef über 870 Sitzplätze und 30 Kellner. "Und ich bin an manchen Tagen auch Motivator für mein Team, sage immer, jeder soll sich seine Energie gut einteilen und nach Dienstschluss nicht zu lange ausgehen", schmunzelt Schimpl.


Lange Arbeitstage
Warum man sich den Wahnsinn Wies´n arbeitstechnsich antut? "Ganz ehrlich, die Stimmung ist einfach einzigartig, das Personal ist mittlerweile wie eine große Familie", schildert Schimpl. Gutes Klima ist auch notwendig. Denn die Arbeitstage sind lang - da kann es vorkommen, dass mehr als 12 Stunden auf dem Programm stehen. Alkohol im Dienst ist strengstens verboten!


VIP-Boxen in OÖ-Hand
Auch in den VIP-Boxen des Marstall-Zelts sind fest in Händen von Oberösterreichern. In der Haus-Box hat Werner Leibner (47) aus Nußdorf am Attersee Service-Chef - seine Frau Sabine (37) ist auch dabei - das Sagen. In der zweiten (Alm-Box) führt Ingo Staudigl (47), der im Winter in Ischgl arbeitet und ebenfalls vom Attersee, das Kommando. Als Kellner bekommt dort Josef Neundlinger (36) aus Weitersfelden auch zahlreiche Promis zu sehen. Übrigens heuer waren im Marstall unter anderem Boris Becker oder Ralf Möller.


Pläne für die Zeit nach der Wies´n:
Und auch wenn die Zeit auf der Wies´n auch für die Oberösterreicher schön ist, lautet das Credo nach 18 intensiven Tagen: "Es ist auch schön, wenn es wieder vorbei ist." Pläne für danach gibt es auch: Staudigl düst nach Bali zum Relaxen, Schimpl freut sich seine Söhne Luis und Franz Xaver, Neundlinger erholt sich beim Wandern im Toten Gebirge und Sabine Leibner verarbeitet das Oktoberfest beim Weinlesen in der Wachau (Weingut Knoll). Ihren Ehemann Werner zieht es dagegen auf den Arlberg, wo er sich auf die Wintersaison vorbereitet.

Andi Schwantner, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.