Di, 19. Juni 2018

Freche Täter

19.09.2017 13:28

Nächtlicher Einbruch in Berliner Polizeipräsidium

Einbrecher haben sich in Berlin ausgerechnet das Polizeipräsidium als Tatort ausgesucht. Die Täter brachen am Wochenende im Polizeimuseum im Stadtteil Tempelhof Vitrinen und Schaukästen auf. Die Beute: Antiquitäten wie Ordensschnallen, Dienstauszeichnungen, Gestapo-Dienstmarken, Kopfbedeckungen - und das Bundesverdienstkreuz eines früheren Polizeipräsidenten.

Die Polizeiabteilung für Internetmedien reagierte zerknirscht und mit Humor. "Das Ding haben wir voll verschlafen", schrieb sie auf Facebook. Wenn es nicht so peinlich wäre, hätte es einige Überschriften zur Auswahl gegeben, meinte sie - zum Beispiel: "Wehe, wir finden die Dinger auf eBay!" oder "Wie erklären wir das bitte der Öffentlichkeit?" Man müsse jetzt erstmal einen Termin beim hauseigenen "Einbruchsberatungsladen (Luftlinie ca. 80m)" beantragen.

Man sei nicht böse, "wenn man uns in diesem Post auf die Schippe nimmt", hieß es weiter. Diese Gelegenheit ließ sich die Gewerkschaft der Polizei nicht entgehen und twitterte über den schrägen Vorfall bei den Kollegen.

"Die Sicherheitsvorkehrungen werden überprüft"
Abschließend schrieb die Polizei allerdings: "Die Ernsthaftigkeit dieses Vorfalls ist uns sehr wohl bewusst. Die Sicherheitsvorkehrungen für das Polizeipräsidium und das Museum werden überprüft und neu bewertet."

Nach Angaben eines Sprechers geschah der Einbruch irgendwann zwischen Freitag nach Dienstschluss und Montagfrüh. Festgestellt wurde er erst am Montag gegen 9 Uhr. Laut einem Bericht der "Welt" sollen die Täter über den Hof gekommen sein - auf der Rückseite des Gebäudes sei ein Gitter herausgesägt worden.

Unklar ist, ob die Polizei den peinlichen Einbruch von sich aus mitgeteilt hätte. Erste kurze Stellungnahmen und Mitteilungen gab es nämlich erst am Dienstag nach Erscheinen des Zeitungsberichts.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.