Mo, 18. Juni 2018

Formel-1-Finale

18.09.2017 18:55

Hamilton hat "freie Fahrt" in Richtung Titel!

Zwar nicht hochoffiziell, aber dennoch eindeutig: Nach seinem Triumph in Singapur macht die Mercedes-Spitze Lewis Hamilton zum Nummer-1-Piloten! "Ziemlich offensichtlich ist, dass Lewis die besseren Chancen auf den Titel hat als Valtteri Bottas", sagte Toto Wolff nach dem 60. GP-Sieg des 32-jährigen Engländers in Singapur. Trotzdem weigerte er sich, den Nummer-1-Status zu vergeben, meinte aber vielsagend: "Was wir nicht wollen, ist, dass wir den Titel verlieren, nur weil wir so supersportlich sind." Ganz oben im VIDEO sehen Sie die Highlights des Grand Prix von Singapur!

Alles klar. Hamilton hat nach dem Ferrari-Fiasko auf dem Marina Bay Circuit, wo man gleich nach dem Start durch eine Dreierkollision mit Max Verstappen (Red Bull) beide Autos verloren hatte, sechs Rennen vor Schluss 28 Punkte Vorsprung auf Sebastian Vettel.

Während der Deutsche Durchhalteparolen wie "Es geht weiter" oder "Ich werde kämpfen" ausstieß, meinte ein zufriedener Niki Lauda: "Wir haben vor zwei Jahren mit Hamilton und Rosberg in Barcelona erlebt, wie es sich anfühlt, wenn sich deine Fahrer gegenseitig hinauskegeln. Im Falle von Ferrari kann das aber WM-entscheidend gewesen sein."

Was auch ein Blick auf das Restprogramm zeigt:

  • Malaysia: Zwei lange Geraden, aber auch vier sehr langsame Kurven. Wird knapp zwischen Mercedes und Ferrari, aufpassen auf Red Bull. Motorsportchef Helmut Marko: "Dort haben wir Siegchancen."
  • Japan: Suzuka gilt als fahrerisch sehr anspruchsvoll. Zudem 70 Prozent Vollgas-Anteil - Vorteil Mercedes.
  • USA: Der Sieg führt über Hamilton, der vier der fünf Rennen in Austin gewann.
  • Mexiko: Auf dem Highspeed-Kurs dominierte Mercedes beide Rennen nach dem Comeback der Strecke.
  • Brasilien: Sehr anspruchsvoll, volle Belastung für Mensch und Maschine. Einige langsame Kurven geben Ferrari ein wenig Hoffnung. Hamilton kommt als Titelverteidiger.
  • Abu Dhabi: Drei extrem lange Geraden sprechen für die "Silberpfeile" - einzige Vettel-Hoffnung sind wohl die heißen Temperaturen.

Sieht also blendend aus für den vierten WM-Titel von Überflieger Lewis Hamilton. Dennoch versucht Teamchef Wolff die aufkommende Euphorie ein wenig zu bremsen: "Der Sieg in Singapur und 28 Zähler Vorsprung sind natürlich ein Riesenschritt in Richtung Meisterschaft, aber wir müssen voll dranbleiben, von Rennen zu Rennen schauen." Dann wird’s auch mit der "Krone" klappen!

Richard Köck (in Singapur), Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.