Fr, 21. September 2018

Red-Bull-Star sauer

18.09.2017 08:03

Start-Crash: Verstappen schiebt Schuld auf Vettel!

Nach dem turbulenten Grand Prix in Singapur (Highlights oben im Video) war der Crash zu Beginn des Rennens das Gesprächsthema Nummer eins. Max Verstappen und Kimi Räikkönen kollidierten unmittelbar nach dem Start und schieden mit demolierten Autos aus. Auch Pole-Position-Mann Vettel war daran beteiligt, überstand das anfängliche Chaos trotz Berührung scheinbar unbeschadet, musste seinen schwer havarierten Ferrari aber schon kurz darauf nach einem Dreher ebenfalls abstellen. Für Red-Bull-Youngster Verstappen liegt die Schuld am Start-Crash ganz klar bei Vettel.

Nach dem Rennen gab der Niederländer zu Protokoll: "Die Schuld liegt hauptsächlich bei Sebastian, er hat angefangen, mich einzuquetschen. Vielleicht hat er Kimi auf der linken Seite nicht gesehen. Das ist aber keine Entschuldigung."

Der Zorn bei Verstappen war groß. "Wenn man um die WM kämpft, sollte man ein solches Risiko nicht eingehen, jemanden so sehr einzuklemmen. Ich habe nur noch versucht, aus dieser Situation herauszukommen", kann der 19-Jährige die Aktion von Vettel nicht nachvollziehen.

Lauda: Verkettung blöder Umstände
Ähnlich sieht es auch Mercedes-Aufsichtsratschef Niki Lauda. "Verstappen konnte nirgendwo anders fahren, der Kimi war an der Mauer links und konnte auch keinem ausweichen", so der Österreicher. Für Lauda war es eine Verkettung blöder Umstände: "Es sind alle gleich gut weggekommen. Sebastian hat dann nach links gedrückt auf Verstappen. Er hat aber nicht gesehen, dass Kimi schon an der Mauer ist. Das hat den Unfall ausgelöst."

Die Rennrichter entschieden, dass keiner der drei beteiligten Fahrer "allein oder hauptsächlich" die Schuld an dem Crash trage.

Hamilton hat komfortablen WM-Vorsprung
Am Ende feierte Lewis Hamilton im Nachtrennen von Singapur. In der Gesamtwertung führt der Mercedes-Star nun komfortable 28 Punkte vor Vettel. Das nächste Rennen findet in zwei Wochen in Malaysia statt, danach folgen noch fünf weitere.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Europa League
3:2 - Salzburg gewinnt „Dosen-Duell“ in Leipzig
Fußball International
Europa League
Hütter siegt mit Eintracht Frankfurt bei Marseille
Fußball International
Stimmen zum Rapid-Sieg
Djuricin: „Ihr seht immer nur das Ergebnis“
Video Sport
Spartak Moskau besiegt
2:0! Rapid gelingt Traumstart in die Europa League
Fußball National
„Sind keine Frauen!“
Ronaldo-Foul: Can entschuldigt sich für Sexismus
Fußball International
Hier im VIDEO
Rapid-Fans sorgen für irre Gänsehaut-Atmosphäre!
Fußball International
„Familien-Bande“
Aubameyangs Vater wird Teamchef in Gabun
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.