Mo, 18. Juni 2018

Duo ausgeforscht

17.09.2017 17:17

Gesuchte Räuber waren erst zwölf und 14 Jahre alt

Seit rund einem halben Jahr hat die Polizei nach dem Räuberduo gesucht, nun wurden die Kriminellen in der Stadt Salzburg ausgeforscht. Ernüchternde Details: Wie sich jetzt herausstellte, waren die Täter erst zwölf und 14 Jahre alt. Sie hatten Ende Februar einen 63-Jährigen überfallen, in den Schwitzkasten genommen und attackiert. Die beiden erbeuteten Zigaretten, Autoschlüssel und einen Schlüsselbund.

Die zwei Jugendlichen aus Afghanistan wurden bei der Staatsanwaltschaft Salzburg wegen Raubes angezeigt. Sie hatten den 63-jährigen Kroaten mit Faustschlägen traktiert und verletzt. Als der Überfallene flüchten wollte, stolperte er und wurde in den Schwitzkasten genommen.

Der zweite Bursche schlug währenddessen abermals mit der Faust auf den Mann ein und durchsuchte seine Jackentaschen. Das Opfer konnte den Kriminalisten eine Personenbeschreibung abgeben, woraufhin die Polizei Jugendliche überprüfte, auf die diese Angaben passte. Die zwei Burschen zeigten sich geständig und werden bei der Staatsanwaltschaft Salzburg wegen Raubes zur Anzeige gebracht.

18-Jähriger wollte Handy stehlen
In der Nacht auf Sonntag konnte dagegen ein 18-Jähriger nur kurze Zeit nach seiner Tat von der Polizei in der Mozartstadt gefasst werden. Der afghanische Asylwerber hatte gegen 23 Uhr Uhr versucht, einem 47-jährigen Salzburger das Handy aus der Jackentasche zu stehlen. Der Einheimische bemerkte dies und wollte die Polizei rufen. Der 18-Jährige schlug dem Mann mit der Faust gegen Rücken und Oberarm, um an das Handy zu kommen.

Der Salzburger wehrte sich heftig, worauf der Bursche flüchtete. Im Mirabellgarten konnte eine Streife den Gesuchten festnehmen und in das Polizeianhaltezentrum überstellen. Er wurde wegen versuchten Raubes angezeigt.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.