Mo, 20. August 2018

Bei Täterjagd

14.09.2017 14:39

Polizeihund attackiert Polizist

Da war ein Polizeihund der Spezialgruppe "Cobra" etwas überfordert: Bei der Verfolgung von flüchtigen Wohnungseinbrechern in Linz-Urfahr hielt der Profi-Schnüffler einen Fahnder der Diebstahlsgruppe wohl für einen der Täter, biss ihn - wie kurz berichtet - in den Arm. Die Kriminellen wurden aber dennoch gefasst.

Ermittler der Diebstahlsgruppe des Landeskriminalamtes waren drei verdächtigen Ungarn auf der Spur, die in Oberösterreich und andere Bundesländer zahlreiche Hauseinbrüche verübt haben sollen. Nach Observationen sollte Mittwochabend in Urfahr im Bereich des "Pro"-Einkaufsmarktes der Zugriff erfolgen. Unterstützt von der "Cobra" wurde der Wagen der verdächtigen Ungarn angehalten. Zwei der Insassen sprangen dabei allerdings aus dem Auto und versuchten, zu flüchten.

Fahnder, Polizisten und "Cobra"-Beamte nahmen die Verfolgung auf, dabei war auch ein "Cobra"-Hund im Einsatz. Im Getümmel dürfte der Diensthund einen der Kriminalisten der Diebstahlsgruppe wohl für einen der Täter gehalten haben, verbiss sich in dessen Unterarm. "So ein Schäferhund zwickt halt schon ganz schön fest zu - der gebissene Beamte wurde im Spital verarztet, ist wegen der Verletzung vorerst im Krankenstand", bestätigt LKA-Chef Brigadier Gottfried Mitterlehner den "Fehlbiss", betont aber auch: "Die flüchtigen Verdächtigen wurden beim Einsatz aber dennoch gefasst und festgenommen, drei Männer sind in Haft!"

Weiterer Beamter von Randalierer verletzt
Einen weiteren verletzten Polizisten gab es bei einem Einsatz in Dorf an der Pram: Weil dort ein 39-Jähriger trotz mehrmaliger Abmahnung in der Nacht zum Donnerstag die Musik nicht leiser stellte, sollte er im Auftrag der BH Grieskirchen festgenommen werden. Der Radaubruder attackierte die Beamten. Als ihm ein Polizist daraufhin Handschellen anlegen wollte, verletzte ihn der Randalierer am Knie.

Johann Haginger / Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.