So, 24. Juni 2018

Lokalaugenschein

12.09.2017 17:55

Bettelei weiter heißes Thema in Linz

"Erneuter Rückgang bei Fällen von Bettelei" verkündete gestern, Dienstag, die Stadt Linz per Presseaussendung. 15 Monate nach Einführung des sektoralen Bettelverbots sei es im August 2017 zu nur noch 58 Vorkomnissen gekommen. Bei einem Lokalaugenschein in der Innenstadt machte sich die "Krone" selbst ein Bild.

Gestern zu Mittag: Reges Treiben zwischen Mozartkreuzung und Taubenmarkt. Die vielen Schüler prägen seit Montag wieder das Stadtbild. Bettler dagegen soll es fast keine mehr geben. Es stimmt, sitzend findet man sie nicht mehr vor. Doch es dauert nur sechs Minuten, ehe wir die ersten Schnorrer erspähen. Ein Mädchen, zirka 14 Jahre alt und mit einem etwa dreijährigen Buben auf dem Arm - bittet Passanten vor der Arkade um ein paar Münzen. Wenig später vor der Ursulinenkirche: Ein etwa 25-jähriger Mann mit Rucksack fragt ein älteres Ehepaar aus Deutschland um Geld. Ob es sich dabei nur um die statistisch erwiesenen zwei Fälle pro Tag handelt oder ob die Dunkelziffer doch weit höher ist, bleibt offen...

Brennpunkt Hessenpark
"Auch die Schwerpunktkontrollen im Hessenpark müssen weiter konsequent durchgeführt werden", ist Stadt-Vize Detlef Wimmer (FPÖ) überzeugt. In dem Problempark soll es zuletzt schon wieder heiß hergehen. Das Areal ist total verdreckt, laufend kommt es zu Streitigkeiten. Olga Lackner von der Bürgerinitiative Hessenpark: "Es ist einfach unglaublich, dass ein Linzer Innenstadtpark scheinbar nur mit ununterbrochener Polizeipräsenz nutzbar ist!"

Mario Ruhmanseder, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.