Sa, 22. September 2018

Angreifer verhaftet

10.09.2017 15:13

Birmingham: Mann in Kirche niedergestochen

Ein 46-Jähriger hat am Sonntagvormittag in einer Kirche in der britischen Stadt Birmingham auf einen Mann eingestochen. Laut Polizei kennen Täter und Opfer einander, es habe sich um eine gezielte Tat gehandelt. Eine Terrorattacke wurde ausgeschlossen. Der Angreifer wurde festgenommen, das 33-jährige Opfer verletzt in eine Klinik gebracht.

Britische Medien berichteten, der 46-jährige Mann habe gegen 10.50 Uhr mit einem Küchenmesser bewaffnet in die New Jerusalem Apostolic Church eindringen wollen, in der sich zu dem Zeitpunkt etwa 150 Gläubige befanden. Drei Kirchgänger hätten ihn daran gehindert, der 33-Jährige erlitt dabei eine Stichverletzung. Schließlich sei der Angreifer von der Polizei überwältigt worden. Er werde wegen versuchten Mordes angeklagt.

Eine Sprecherin der Polizei sagte, der 33-Jährige sei ins Krankenhaus gebracht worden. Er sei nicht lebensgefährlich verletzt. Der mutmaßliche Täter und das Opfer kennen einander demnach, es habe sich um eine vorsätzliche Attacke gehandelt. Die beiden anderen Kirchgänger erlitten bei dem Vorfall leichte Verletzungen.

Die genauen Hintergründe der Tat sind laut den Behörden unklar.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.