Mo, 10. Dezember 2018

Attacke in Tirol

10.09.2017 14:51

Polizisten fischen flüchtenden Schläger aus Inn

Spektakulärer und auch lebensgefährlicher Fluchtversuch in der Nacht auf Samstag in Innsbruck: Nachdem ein Einheimischer (31) einen 45-Jährigen offenbar grundlos brutal niedergeschlagen hatte, sprang er in den Inn und wollte vom Tatort entkommen. Ganz so einfach war das aber nicht, am anderen Ufer wartete bereits die Polizei.

Da hatte wohl einer zu tief ins Glas geschaut und seine Aggressionen nicht richtig im Griff: Gegen 0.30 Uhr torkelte der Nachtschwärmer am Ende der Viaduktbögen herum - und dabei traf er auf einen 45-Jährigen. Eine Bekanntschaft, auf die Letztgenannter gut und gerne verzichten hätte können.

Attacke "völlig grundlos"
Der laut Polizei stark betrunkene Mann soll dem 45-Jährigen einen heftigen Faustschlag gegen den Kehlkopf verpasst haben - "offenbar völlig grundlos", wie es aus Ermittlerkreisen hieß. Das Opfer erlitt dabei erhebliche Verletzungen, konnte aber noch selbst die Polizei alarmieren.

Und das dürfte der mutmaßliche Schläger trotz seines Rausches noch mitbekommen haben. In Panik ergriff er laut einem Beamten die Flucht - und da fiel ihm nichts Besseres ein, als durch ein Loch bei einem Maschendrahtzaun zu schlüpfen und in den kalten, reißenden Inn zu springen.

Fast 300 Meter abgetrieben
Die alarmierten Polizisten bekamen davon Wind und erwarteten ihn bereits auf der anderen Uferseite. Doch ganz so einfach wollte es der 31-Jährige den Beamten auch wieder nicht machen: Er startete einen neuerlichen Fluchtversuch. "Er drehte um und schwamm wieder zur Mitte des Flusses. Dabei wurde er etwa 200 bis 300 Meter abgetrieben", schildert ein Ermittler. Schließlich gab der Mann aber doch auf, ließ sich festnehmen und wurde in die Klinik eingeliefert. Anzeige wegen Körperverletzung!

Hubert Rauth, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Transfer-Gerücht
Pacult zu Altach? „Weiß nicht, woher das kommt“
Fußball National
Bond-Überraschung
Seydoux wieder dabei, Waltz nicht ausgeschlossen
Video Stars & Society
Exklusiv gefahren!
Hyundai Veloster N: Ferner Star der Kompaktraketen
Video Show Auto
Trotz Platz 1
Rapid-Gegner Villarreal schmeißt Trainer raus
Fußball International
Bremer Matchwinner
Super-Joker Martin Harnik in der „Elf des Tages“
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.