Di, 19. Juni 2018

FestiWels-Acts fix

05.09.2017 17:40

Wels möchte wieder Konzertstadt werden

Das von der "Krone" präsentierte MusikFestiWels lockte im Juli Fans von Lemo, Tagträumer und Co. in die Messestadt. Nun ist fix: Die Auflage 2018 soll größer werden! Mit Hoamspü und Smokie sind erste Acts bekannt. Künftig soll auch das Messegelände bespielt werden und Wels zur Konzertstadt machen.

Der AC/DC-Auftritt 2010 war das letzte große Konzert-Highlight in Wels. Mit der Neuauflage des MusikFestiWels im Juli wollte die Stadt den Faden für Großkonzerte wieder aufnehmen - und das scheint gelungen zu sein. Die Auftritte der Bands bei freiem Eintritt am Kaiser-Josef-Platz, Minoritenplatz und im Arkadenhof waren ein voller Erfolg. Und die Planungen fürs nächste FestiWels am 13. und 14. Juli 2018 laufen auf Hochtouren.

Hoamspü, Smokie und geheime Acts bei freiem Eintritt
Mit Hoamspü und der Pop-Rock-Band Smokie wurden die ersten Acts für Samstag verraten.
Wer am Freitag auftritt, ist noch geheim: "Aber es werden kräftige Namen sein, die ein junges Publikum anlocken", verspricht Stadtmarketing-Chef Peter Jungreitmair. Künftig soll das Festival auf mindestens drei Bühnen erweitert werden - der Burggarten kommt neu hinzu. Vom Tisch ist, dass die Besucher Eintritt zahlen müssen. "Das wäre nur sehr aufwändig und hätte sicher viele verschreckt", so Jungreithmair.

Nach Konzertspektaktel sollen wieder Stars aufs Messegelände kommen
Bevor das nächste MusikFestiWels steigt, ist Wels noch Schauplatz für das Konzertspektakel von 22. bis 24. September 2017 mit Mark Forster und Co. Zudem laufen Planungen für weitere Großkonzerte im Messeareal. Bereits 2018 könnten dort international bekannte Stars auf der Bühne stehen.

Simone Waldl, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.