Sa, 22. September 2018

Von Ruud Gullit

04.09.2017 13:37

Kabinen-Video sorgt für Zoff bei den Holländern

Die Niederlande hat am Sonntag die kleine Chance auf eine Teilnahme an der Weltmeisterschaft im kommenden Jahr in Russland gewahrt. Die Elftal setzte sich zu Hause gegen Bulgarien 3:1 (1:0) durch und rückte auf den dritten Platz in Gruppe A vor. Für Aufregung sorgte nach der Partie ein Kabinen-Video (oben) - ausgerechnet von Co-Trainer Ruud Gullit.

Nach dem Sieg filmte Gullit die halbnackten Holland-Spieler. Dazu kommentierte er: "Wichtiger Sieg, drei Punkte! Ein fantastisches Spiel."

Was sein Cheftrainer Dick Advocaat alles andere als gut findet. Der Coach kündigte nach dem Spiel ein Gespräch mit Gullit an. "Das finde ich sehr seltsam, und das werde ich ihm auch sagen. Ob ich mit ihm ein ernstes Wort spreche? Das scheint vernünftig zu sein", so Advocaat.

Die Wahrscheinlichkeit auf eine WM-Teilnahme von "Oranje", das sich im Vergleich zum 0:4-Debakel gegen Frankreich wie ausgewechselt präsentierte, bleibt freilich gering. Schweden, der Hauptkonkurrent um den Play-off-Rang, feierte in Weißrussland einen deutlichen 4:0-(3:0)-Sieg. Damit liegen die Skandinavier mit 16 Zählern aus acht Spielen drei Punkte vor den Niederlanden und verfügen zudem über das um sechs Treffer bessere Torverhältnis.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.