Mi, 20. Juni 2018

Musikverein Lacken

04.09.2017 06:00

Mühlviertler Kapelle tritt in China auf

Die ganze Welt trifft sich ab 10. September im chinesischen Shanghai zu einem der größten Tourismus-Festivals der Welt. Und mit dabei am Eröffnungstag: Der Musikverein aus Lacken, einer kleinen Ortschaft in Feldkirchen an der Donau.

Die Eröffnung wird live im chinesischen Fernsehen übertragen, an die 300 Millionen Zuseher werden die Mühlviertler sehen. "Und 400.000 Besucher sind direkt vor Ort", weiß Vereins-Obmann Martin Hinterberger. "Ein bisschen mehr, als wir es von daheim gewohnt sind", scherzt Stabführer Markus Schmaranzer. Er selbst ist musikalisch schon zum achten Mal im Reich der Mitte, für die meisten seiner 61 Kollegen ist es aber eine Premiere.

Am 6. September geht´s los
Los geht’s am 6. September. Im 6200 Kilometer entfernten Shanghai stehen neben der Eröffnung auch noch vier Platzkonzerte am Programm. Die Musikanten haben neben typischer Blasmusik auch eine Version von "Highway to Hell" von ACDC und Stücke aus der chinesischen Krimiserie "Shanghai Beach" einstudiert.

Nach Auftritten ist Sightseeing in Peking angesagt
"Das kommt gut an", weiß Schmaranzer, der sich mit zwei Kollegen im Vorjahr das Festival angesehen hat, um zu wissen, was auf die "Mühlviertler Musi" zukommt. Nach den Auftritten hängen die Musikanten noch ein paar Tage Sightseeing in Peking dran: "Wenn wir schon mal da sind", sagt Musik-Chef Hinterberger.

Finanziert wird die Reise übrigens großteils aus eigener Tasche.

Als Stabführer des Musikvereins Lacken hat Markus Schmaranzer die Verantwortung, dass in Shanghai alles funktionieren wird, erzählt er im Interview.

"Krone": Wie kommt man in Shanghai auf die Idee, die Musik Lacken einzuladen?
Markus Schmaranzer: Ein Scout hat uns 2014 beim Military Tattoo in Birmingham in England gesehen, war begeistert.

"Krone": Aha, Birmingham. Da kann man die Frage wiederholen - warum England?
Schmaranzer: Wir haben zuvor beim Landesbewerb in Vöcklamarkt gespielt und die Engländer haben auf YouTube  ein Video gesehen, das hat ihnen gefallen.

"Krone": Was unterscheidet eure Musikkapelle von anderen?
Schmaranzer: Wir haben schon lange auf Musik in Bewegung und Choreografie gesetzt, dem Publikum gefallen Showeinlagen. Das ist sicher ein Geheimnis des Erfolgs. Wir haben auch diesmal freie Hand für unser Programm.

Markus Schütz, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.