Do, 20. September 2018

Fahrer betrunken

03.09.2017 17:34

Amokfahrt auf Autobahn mit Laster

Nächtliche Amokfahrt mit Sattelschlepper über die Westautobahn in Oberösterreich! Die Funken sprühten 24 Kilometer lang, weil ein volltrunkener Lkw-Lenker mit einem verkeilten Felsbrocken zwischen den Achsen über die A 1 bretterte. Der Weißrusse rammte ein Polizeiauto, letztlich fiel der Lenker aus seinem Führerhaus!

Die  Ruhezeit beim Wochenendfahrverbot wollte der   Weißrusse mit einem Vollrausch überbrücken, betrank sich am Samstag mit Kollegen beim Autobahnparkplatz Ansfelden Nord. Kurz nach 21 Uhr stritten die Brummi-Lenker, worauf der 25-Jährige in seinen leeren Sattel-Lkw stieg und losfuhr. Er rammte einen geparkten Lastwagen, rumpelte dann über einen Grünstreifen auf die A 1.

Lastwagen riss einen Granitblock mit
Dabei verkeilte sich ein großer Granitblock, der das Überfahren des Grünstreifens verhindern sollte, zwischen den Achsen. In Schlangenlinien und ohne Licht ging’s Richtung Salzburg weiter. Ein Streifenwagen überholte den Lkw mit Blaulicht, wollte ihn stoppen. "Er reagierte überhaupt nicht", so Oberst Johann Thumfart von der Landesverkehrsabteilung.

Erst Unfallsensor beendete die irre Amokfahrt
In der Dunkelheit und bei Regen war der Lkw für die vorne fahrenden Polizisten teils unsichtbar - auf einmal rammte der Sattelzug den Polizei-Sharan, schleuderte ihn zur Seite. "Die beiden Kollegen wurden leicht verletzt, konnten die Verfolgung aber fortsetzen", berichtet Thumfart. Immer wieder  rammte der Lkw die Beton-Mittelleitschiene - beim Voralpenkreuz so heftig, dass der eingebaute Unfallsensor den Motor abstellte - und so die Amokfahrt beendete!

Alko-Lenker fiel aus seinem Führerhaus
Als Beamte das Führerhaus öffneten, fiel ihnen in einer Alkoholwolke der Weißrusse entgegen und stürzte auf die Fahrbahn. Da er sich nicht regte, kam er ins Spital. Es hagelte Anzeigen, ein Alko-Test war nicht möglich.

Markus Schütz / Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.