Di, 23. Oktober 2018

"Gegenüberstellung"

02.09.2017 08:52

Polizisten fotografieren nach Motorradunfall Hunde

Die Polizei in Griffen in Kärnten fahndet nach dem Verantwortlichen für einen Motorradunfall auf der Packer Straße: Er hat braunes Haar, ist nicht besonders hoch gewachsen und streunt vermutlich umher. Durch seine Schuld sind zwei Motorradfahrer verletzt und die Bikes Schrott. Die Polizei macht nun mit Kameras Jagd auf den Hund, um den Besitzer ausfindig machen zu können.

Ein 65-Jähriger aus Voitsberg war mit seinem Leichtmotorrad auf der B70 in Griffen unterwegs gewesen, als ein freilaufender Hund plötzlich über die Fahrbahn lief. Er musste abrupt bremsen, um nicht gegen das Tier zu prallen. Ein Gleichaltriger und ebenfalls aus Voitsberg konnte nicht bremsen und fuhr mit seinem Motorrad auf.

Beide Lenker stürzten, das Leichtmotorrad schlitterte 30 Meter der Fahrbahn entlang und prallte gegen eine Baumgruppe. Bikerfreunde leisteten Erste Hilfe, die Verletzten kamen ins LKH Wolfsberg.

Polizisten fotografieren Hunde für "Gegenüberstellung"
Jetzt sucht die Polizei Griffen nach dem Tier. Johann Micheu: "Wir fotografieren alle braunen Hunde, die sich in der Gegend herumtreiben." Die Fotos werden dann den Steirern gezeigt, die bei dieser "Gegenüberstellung" den Hund vielleicht identifizieren können. Abteilungsinspektor Slamanig: "Seinem Besitzer droht eine Anzeige. Er darf ja seinen Vierbeiner nicht einfach ohne Leine herumlaufen lassen."

Serina Babka, Kärntner Krone

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).