Do, 21. Juni 2018

Hirnrissige Idee:

01.09.2017 17:05

Brüder stoppten S-Bahn wie ein Taxi!

Ein Irrsinn, der tödlich ausgehen hätte können! Zwei Brüder (20, 22) kamen auf die hirnrissige Idee, in Neuhofen an der Krems eine S-Bahn zu stoppen. Sie stellten sich auf die Gleise und hoben die Hand, als würden sie ein Taxi stoppen. Der Zug hätte sie fast überfahren. Echt frech: Das Duo zeigte den Lokführer an!

"Nicht sie schon wieder!" Bei der Polizei sind die beiden Brüder wegen  ähnlicher "Schnapsideen", kleineren Eigentums- und und Suchtgiftdelikten bekannt. Und sie zeigten sich  uneinsichtig, als Beamte den 20- und den 22-Jährigen Minuten nach dem Vorfall am Bahnhof in Neuhofen an der Krems fanden. Das amtsbekannte Duo wartete hier auf den nächsten Zug Richtung Linz.

Unter Schranken durchgeklettert
Der, den sie bei einem Bahnübergang aufhalten wollten und dazu unter den geschlossenen Schranken durchgeklettert waren, hatte sie ja nicht mitgenommen: Der Lokführer (52) musste eine Notbremsung einleiten, als er die Burschen am Gleis stehen sah, der Zug kam aber erst zehn Meter hinter ihnen zum Stillstand - die Brüder waren im letzten Augenblick von den Schienen gesprungen. Als die Polizisten sie erwischten, zeigten sie den Lokführer, der nach zwei Minuten seine Fahrt Richtung Linz fortsetzen konnte, wegen gefährlicher Drohung an: Er soll sie beschimpft  haben - was in dem Fall keinen wundern wird.

Ähnlicher Fall im Vorjahr
"Solche Vorfälle sind zum Glück selten, es ist auch für den Zugführer nicht lustig, wenn er auf Personen zufährt", ärgert sich Christopher Seif von den ÖBB  über die Wahnsinnsaktion. Im Vorjahr war es bei Gaflenz zu einer ähnlichen Situation gekommen, damals hatte ein Steyrer (36) einen Regionalzug gestoppt, damit sechs Leute, darunter ein Baby im Kinderwagen, die Gleise passieren konnten. Wer die Gleise betritt, riskiert übrigens 726 Euro Strafe.

Markus Schütz, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.