Di, 25. September 2018

Kickerl im Park

01.09.2017 15:34

Das wünscht sich Thiem zu seinem 24. Geburtstag

Ein solider Start mit 2:0-Führung in Sätzen, ein alles andere als beeindruckender dritter und vierter Durchgang. Doch beim Stand von 6:4 6:4 4:6 4:5 und 0:40 ließ Dominic Thiem gegen US-Boy Taylor Fritz seine Klasse aufblitzen. Österreichs Tennisstar hatte zuerst alle drei Breakbälle bravourös abgewehrt und gab danach kein Game mehr ab. Nach 2:50-Stunden hatte der Rechtshänder sein Ticket für die dritte Runde bei den US Open in der Tasche. "Es war mühsam, alles sehr knapp, Fritz hat viel Druck gemacht", erklärte der Lichtenwörther nach dem 6:4, 6:4, 4:6, 7:5, "es war phasenweise ein harter Kampf. Es fehlten Fritz nur wenige Zentimeter in einen fünften Satz."

Am Sonntag feiert Dominic in New York seinen 24. Geburtstag. Das schönste Geschenk kann er sich am Samstag selber machen - mit einem weiteren Sieg gegen den als Nummer 30 gesetzten Franzosen Adrian Mannarino, der sich in Runde drei gegen Bjorn Fratangelo 6:3, 6:7, 6:1, 6:2 durchsetzte, würde Thiem zum dritten Mal nach 2014 und 2016 ins Achtelfinale einziehen.

In den direkten Duellen mit Mannarino führt Thiem 5:0. "Aber die Bedingungen liegen ihm in New York, seit der Rasensaison spielt Mannarino konstant gut." Bei einem Sieg könnte er sich einen weiteren kleinen Wunsch erfüllen. "Ich hab hier einmal mit meinem Vater und Freunden im Central Park Fußball gespielt", lächelt Thiem, der sich in der Weltrangliste wieder auf Platz sieben schiebt, "ein kleines Kickerl am Sonntag würde mir extrem taugen."

Auch in New York lässt Domi die Liebe zum Fußball nichts los. Matches von Chelsea verfolgte er in den letzten Wochen im US-TV, nebenbei checkt er als Organisator Kleinigkeiten für ein besonderes Match. "Am 12. September spielt mein Tennis-Fußball-Klub gegen eine Auswahl aus Slowenien in Bad Fischau-Brunn", lächelt er, "da muss ich alle meine Freunde motivieren." Wertvolle Tipps bekam er beim Abendessen vom Wahl-New-Yorker und Ex-Teamkapitän Christian Fuchs in Manhattan. "Endlich hat ein Treffen geklappt".

Peter Moizi, Kronen Zeitung (aus New York)

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Weltfußballer 2018
Luka Modric stürzt Cristiano Ronaldo vom Thron!
Fußball International
Laut Juve-Boss
Dritter EC-Bewerb „Chance für kleinere Teams“?
Fußball International
Das neue „Bernabeu“
575 Mio. €! So motzt Real Madrid sein Stadion auf
Fußball International
Morddrohungen und Co.
Konsel: „Mir fehlen da ein bisschen die Worte!“
Video Fußball
Bei Ösi-Klub
Ex-Bremer Nouri neuer Trainer des FC Ingolstadt
Fußball International
Remis gegen Leipzig
Hütters Frankfurter hadern mit dem Schiedsrichter
Fußball International
„Gibt Handlungsbedarf“
Regierung: „Bundesliga muss zurück ins Free-TV“
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.