Mo, 20. August 2018

Für den Schloßberg

27.08.2017 13:03

Stadt Graz erbte 500.000 Euro

Was für eine rührende Geschichte: Aus Liebe zu "ihrem" Schloßberg hat eine betagte Grazerin (sie wollte unbedingt anonym bleiben) der Stadt die enorme Summe von 500.000 Euro vermacht. Ihre Bedingung: "Ihr" Schloßberg müsse mit ihrem Geld auf Vordermann gebracht werden. Und genau das passiert jetzt. So werden etwa der Uhrturm und der Glockenturm saniert.

Sozusagen als Nachlassverwalter des generösen Erbes fungiert der Grazer Finanzstadtrat Günter Riegler (VP). Und der legt nun eine lange Liste vor, wie die 500.000 Euro eingesetzt werden:

- Aktuell bekommt das Grazer Wahrzeichen, der Uhrturm, einen neuen Anstrich, Risse werden "gekittet". Zudem werden die Zifferblätter erneuert.

- Nach dem Uhrturm ist gleich der Glockenturm an der Reihe: Die zum Teil bröckelnde Fassade wird instandgesetzt, dann folgt ein neuer Anstrich.

- Die Nizza-Anlage (wohl einer der schönsten Flecken auf dem Schloßberg) unter der Bastei wird saniert.

- Der Durchgangsstollen und der Stollen zum Schloßberglift bekommen endlich eine neue Beleuchtung.

- Die Fenster des Garnisonmuseums wurden instandgesetzt.

- Die Beleuchtung von Kanonen- und Stallbastei und der Uhrturmkasematte wird erneuert.

- Die sehr in die Jahre gekommenen Panoramafotos, die etwa Touristen gerne nutzen, um sich einen Überblick zu verschaffen, werden ausgetauscht (vier Stück).

- Historische Beschilderungen, Hinweistafeln usw. werden gesichtet - und im Bedarfsfall erneuert.

- Weitere Maßnahmen: Die Müllablagerungsstelle wird versetzt, ein öffentliches WC saniert. Am Türkenbrunnen werden neue Fluter angebracht, die schmiedeeiserne Zisterne (für das Löschwasser) wird neu gestrichen und der Schirm am Schloßbergaufgang wird instandgesetzt.

Zu Dank verpflichtet

Finanzstadtrat Günter Riegler bedankt sich "im Namen aller Grazer bei der großzügigen Spenderin. Der Schloßberg ist ein einzigartiges Naturjuwel, ein Naherholungsgebiet, ein Aussichtspunkt und nicht zuletzt ein identitätsstiftendes Symbol für die Zugehörigkeit zu unserer schönen Stadt Graz. Ich weiß, dass uns viele andere Städte in der Welt um diesen Schloßberg beneiden."

Von: Gerald Richter

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.