25.08.2017 11:06 |

Gericht

Nach Überfall-Serie: Ein Jugendlicher ist flüchtig

Alle sieben Tatverdächtigen sind zwischen 16 und 18 Jahren alt. Sechs Raubüberfälle sollen die Jung-Kriminellen in Salzburg verübt haben - und das in nur zweieinhalb Wochen. Mitte Juli klickten für die meisten die Handschellen. Anfang August konnte ein weiterer Verdächtiger dingfest gemacht werden. Einer ist aber noch auf der Flucht.

Zwei Trafiken, ein Gasthof, ein Imbiss und ein Mann und eine Frau: Das waren die Ziele der mutmaßlichen Räuber-Bande zwischen 23. Juni und dem 11. Juli. Die Tatorte wurden meist vorher ausgekundschaftet. Maskiert und mit einer Schreckschusspistole bewaffnet schlugen sie - meist in unterschiedlicher Besetzung - zu. In zwei Fällen blieb es beim Versuch: also keine Beute.

Der letzte Überfall - ein spontaner Entschluss - ist ihnen zum Verhängnis geworden: Zu dritt standen sie bei einer Bushaltestelle und sahen eine Frau. Schnell wurde eine Skimaske über das Gesicht gezogen, Messer und Waffe rausgeholt und die Handtasche des Opfers gestohlen.

Einen Tag später erwischte die Polizei zwei der Täter, beide Salzburger (17, 16). Zwei Afghanen (17, 18) und ein Pongauer (17) sind kurz danach festgenommen worden. Am 2. August schnappten Beamte einen weiteren Verdächtigen (16). Ein 18-Jähriger wird noch gesucht.

Das Motiv: Geldnot. Die meisten sind arbeitslos - nur einer macht eine Lehre. Und die meisten sind auch einschlägig vorbestraft.

Antonio Lovric, Kronen Zeitung

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 26. Oktober 2020
Wetter Symbol