07.12.2006 13:01 |

Brutaler Überfall

Wiener Juwelier bei Überfall schwer verletzt

Bei einem Überfall ist ein Juwelier in der Wiedner Hauptstraße in Wien-Margareten am Donnerstagvormittag schwer verletzt worden. Die Umstände der Tat waren zunächst unklar, es soll aber nicht geschossen worden sein. Die Räuber flüchteten.

Das Opfer - ersten Informationen zufolge ein Angestellter des Juweliers Waiglein und Langer - ist bei dem Überfall schwer am Kopf verletzt worden.

Wie Major Gerhard Winkler von der Kriminaldirektion 1 sagte, fand ein Postzusteller den Mann gegen 10.30 Uhr im Geschäft. Vor seinem Abtransport mit einem Krankenwagen dürfte er der Exekutive noch mitgeteilt haben, dass ihn offenbar zwei Kriminelle überfallen hatten.

Im weiteren Verlauf des Vormittags war das Opfer nicht mehr ansprechbar. Zeugen des Überfalls dürfte es nicht gegeben haben. Der Angestellte war vermutlich allein im Geschäft.

Der Zeitpunkt der Tat wurde zwischen dem Öffnen des Geschäftes um 9.00 Uhr und 10.30 Uhr angesiedelt. Die Räuber durchwühlten das Lokal. Was sie erbeutet haben, war zunächst unklar. Gegen Mittag wurde die Geschäftsinhaberin am Tatort befragt.

Samstag, 08. Mai 2021
Wetter Symbol