Di, 21. August 2018

Der Badespaß beginnt

24.08.2017 10:59

Neues Planschbecken für Flusspferde in Schönbrunn

Die letzten Badetage des Sommers sind für die Flusspferde im Tiergarten Schönbrunn auch die letzten in ihrem alten Badebecken. Denn im November starten die Bauarbeiten für ein neues Projekt - das alte, symmetrische Betonbecken wird einer natürlichen Wasserlandschaft weichen. "Das neue Badebecken soll für mehr Badespaß bei unseren Flusspferden sorgen", so Tiergartendirektorin Dagmar Schratter.

"Das derzeitige Becken hat keine Filteranlage. Im Sommer muss es bis zu zwei Mal pro Woche ausgelassen werden", erklärte sie am Donnerstag. "Das bedeutet natürlich eine aufwändige Reinigung, einen hohen Wasserverbrauch und stets eine Badepause für die Flusspferde im Freien. Die neue Filteranlage wird für optimale Wasserqualität sorgen."

Außenanlage wird vergrößert
Im Zuge der Baumaßnahmen wird auch die Außenanlage umgestaltet und etwas vergrößert. Rund 2,6 Millionen Euro kostet das Bauvorhaben. Der Tiergarten muss die gesamte Summe selbst aufbringen. Dafür hat der Verein der Freunde des Tiergartens eine Spendenaktion ins Leben gerufen. Um 15 Euro kann man unter www.herzenspatenschaft.at Herzenspate der drei Schönbrunner Flusspferde Ali, Arca und Kimbuku werden und damit den Bau des Badebeckens unterstützen. Als Dankeschön gibt es eine Patenschaftsurkunde und einen Namenseintrag auf der Homepage.

Umgebaut wird in den kalten Monaten, in denen die Flusspferde ohnehin im Wasserbecken der Innenanlage abtauchen. Rechtzeitig zur Badesaison 2018 soll das neue Becken auf der Außenanlage fertig sein.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.