Fr, 22. Juni 2018

Guinness-Rekord

23.08.2017 11:02

Londoner Muslime backen 150 kg schwere Teigtasche

Samosas sind frittierte asiatische Teigtaschen in handlicher Form - eigentlich. In London wurde nun für einen Rekord eine mehr als 150 Kilogramm schwere Riesen-Samosa gebacken. Die Freiwilligen der Wohltätigkeitsorganisation Muslim Aid UK verteilten die Mega-Teigtasche anschließen an Obdachlose.

Unter der Leitung des 26-jährigen Farid Islam arbeiteten in einer Moschee etwa ein Dutzend Freiwillige von Muslim Aid UK etwa 15 Stunden an der Teigtasche und hievten diese dann mit einer riesigen Seilwinde in eine speziell angefertigte Fritteuse.

Am Dienstagabend bestätigte schließlich ein Richter des Guinness-Buch der Rekorde die Bestleistung. Mit 153,1 Kilogramm habe Islams Mannschaft eine "absolut großartige Leistung" erbracht und den neuen Rekord der weltgrößten Samosa aufgestellt, sagte Pravin Patel.

Der vorherige Weltrekord hatte bei 110,8 Kilogramm gelegen und war im Juni 2012 von einer Hochschule in Nordengland aufgestellt worden. Zuvor hatte Rekord-Richter Patel die Regeln für die Riesen-Samosa klargestellt: "Sie muss dreieckig sein, Mehl, Erdäpfel, Zwiebeln und Erbsen enthalten, frittiert werden und ihre Form behalten, wenn sie gegart wird." Das erwies sich als gar nicht so einfach. Es habe so ausgesehen, als würde die Samosa wegrutschen, sagte Chef-Organisator Islam. "Ein Riss zeigte sich und ich habe das Schlimmste befürchtet."

Riesen-Teigtasche an Obdachlose verteilt
Nach gelungener Mission teilten Islam und sein Team die Riesen-Samosa in hunderte Portionen, die von der Heilsarmee an Obdachlose verteilt wurden. Damit wurde auch Patels Auflage erfüllt, dass die Samosa komplett verspeist werden müsse. "Keine Verschwendung", hatte der Rekord-Richter angemahnt.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.