23.08.2017 07:34 |

"Genaue Beobachtung"

Rapid-Turbulenzen: Hauptsponsor schaltet sich ein

Der Hauptsponsor des SK Rapid, die zur Wiener Stadtwerke Holding gehörende Wien Energie, beobachtet die aktuellen Geschehnisse um den Verein "sehr genau". Man sei in regelmäßigem Kontakt mit dem Verein, wurde beteuert. (Im Video oben Rapids 1:2-Niederlage gegen Sturm Graz.)

"Wir sind mit dem Management des SK Rapid einer Meinung: Aggressivität und Unsportlichkeit in welcher Form auch immer am oder abseits des Fußballplatzes ist zu keiner Zeit zu tolerieren und mit keinem Argument zu rechtfertigen", hieß es in der Stellungnahme weiter.

"Fans sollen den Verein in seinen sportlichen Bestrebungen unterstützen. Denn für Wien Energie besitzt Fußball eine enorme Vorbildwirkung für Kinder- und Jugendliche", betonte man bei der Wien Energie. Für Aufregung hatte zuletzt etwa ein Fan-Transparent gesorgt, auf denen Journalisten mit Terroristen gleichgesetzt wurden.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 25. Oktober 2020
Wetter Symbol

Sportwetten