Di, 21. August 2018

Tourismusinitiative

19.08.2017 15:29

Mit dem Paddel den Draufluss erkunden

Mit einer spannenden neuen Tourismusinitiative wollen die Wassersportler Daniel Rebernik und Manfred Winkler für Aufsehen sorgen: Neben dem beliebten Drauradweg wollen die Unternehmer auf dem "Draupaddelweg" Kajakfahrer für das Flusswandern von Oberdrauburg bis nach Marburg (Slo) begeistern.

"Es gibt in Europa Tausende begeisterte Kajakfahrer, die gerne Paddeltouren auf Flüssen unternehmen", weiß Daniel Rebernik von "SUP2gether", Kärntens Spezialist rund um das trendige "Stand-Up-Paddeling". Mit an Bord ist Wassersport-Profi Manfred Winkler vom Kajak Center Faak: "Wir wollen Flusswandern zwischen Oberdrauburg und Marburg ermöglichen." Dafür müssen die beiden Unternehmer kräftig anpacken, denn es gilt, neue Einstiegsstellen sowie die notwendige Infrastruktur und ein Informationssystem zu schaffen.

Kajak- oder SUP-Begeisterte sollen die Möglichkeit erhalten, Boote an den unterschiedlichsten Einstiegsstellen an der Drau zu mieten, Ein- oder Mehrtagestouren damit zu unternehmen, um es an einer beliebigen Ausstiegsstelle wieder zurückzugeben.

Rebernik: "Die Gäste sollen allein unterwegs sein, sie können sich aber auch einen Guide buchen." Das neue Angebot soll im kommenden Frühjahr zwischen Oberdrauburg und Paternion buchbar sein und wird danach weiter ausgebaut.

Eine erste Testfahrt war vielversprechend und machte allen großen Spaß.

Hannes Wallner, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.