Mo, 20. August 2018

"Krone"-Ombudsfrau

18.08.2017 10:00

Irreführender Wegweiser in Wien

Wenn ein Wegweiser ins Leere führt, hat er nicht nur seinen Sinn verfehlt, sondern sorgt auch für Ärger bei denen, die ihn tatsächlich brauchen würden: So erging es auch einem Leser, der in Wien nach der Badner Bahn suchte.

Der Karlsplatz in Wien ist gleichermaßen ein beliebtes Plätzchen für Einheimische und Touristen und verkehrstechnisch gesehen einer der Angelpunkte der Bundeshauptstadt. Mengen an Menschen tummeln sich hier so auch in den Stationen des öffentlichen Verkehrs: U-Bahnen, Straßenbahnen, Busse und die Badner Bahn verkehren dort. Genau da ortet aber Leser Michael W. seit Jahren ein Problem: Einer der Wegweiser zur Badner Bahn, auch Lokalbahn bzw. Lokalbahn Wien - Baden genannt, zeige in die falsche Richtung, schrieb er an die Ombudsfrau. Darauf seien seine Ex-Gattin und er bereits Anfang der 90er Jahre gestoßen, das habe man auch gemeldet: "Aber geschehen ist bis heute nichts."

Auf Anfrage der Ombudsfrau teilten die Wiener Lokalbahnen mit, dass besagtes Hinweisschild tatsächlich irreführend sei. In Rücksprache mit den Wiener Linien werde nun bis Anfang September im Zuge einer Anpassung des Leitsystems auch die Beschilderung zur Badner Bahn korrigiert.

 Ombudsfrau
Ombudsfrau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.