16.08.2017 16:57 |

Klagenfurt

DNA-Spuren überführen jungen Serieneinbrecher

Weil man nach einem Einbruch in einen Klagenfurter Gewerbebetrieb von ihm Haare am Tatort gefunden hatte, konnte ein 19-jähriger Serieneinbrecher nun vom Stadtpolizeikommando überführt werden. Ein DNA-Datenabgleich war erfolgreich gewesen…

Insgesamt konnten die Ermittler des Stadtpolizeikommandos dem jungen Klagenfurter fünf Einbruchsdiebstähle nachweisen, bei denen der Kriminelle mehr als 3000 Euro Bargeld erbeutet hatte.Im März war der Bursche in einen Klagenfurter Gewerbebetrieb eingestiegen - dort hinterließ er jedoch Spuren.

"Diese DNA-Spuren konnten wir am Tatort sichern", so Ermittler Wolfgang Schifferl: "Nach einem Datenbankabgleich konnte die DNA dem 19-jährigen Klagenfurter zugeordnet werden. Er zeigte sich geständig." Die Ermittler fanden zudem heraus, dass der Bursche 2016 mit zwei Komplizen auch in die Klagenfurter St. Hemma-Pfarre eingebrochen hatte.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 30. Oktober 2020
Wetter Symbol