16.08.2017 06:00 |

Ausfahrt blockiert

"Zu häufig genörgelt": Wienerin verliert Parkplatz

Knallhart greift die Genossenschaft "Neues Leben" bei einer Mieterin in Wien-Floridsdorf durch: Monika J. verliert ihren bezahlten und überdachten Parkplatz vor ihrer Wohnung, weil sie sich zu häufig über - teils ortsfremde und unrechtmäßig abgestellte - Autos beschwert, die ihre "Ausfahrt blockieren".

In der Wohnanlage befindet sich eine Rangierfläche. Wenn dort Fahrzeuge stehen (Besucher, Handwerker etc.), kann die Mieterin kaum mehr ausparken. Ihr Drängen, die "Besitzstörer" abzuschleppen, kam bei der Hausverwaltung schlecht an. Sie kündigte per Gericht das Mietverhältnis für den Garagenplatz mit Ende August.

Bezirksgericht entschied gegen Mieterin
Monika J. ist verzweifelt: "Nach einer Herz-OP bin ich zu 70 Prozent behindert. An manchen Tagen kann ich keine zehn Schritte gehen. Wo soll ich sonst stehen?" Das Bezirksgericht entschied dennoch: Wohnung und Stellplatz seien keine Einheit. Die Genossenschaft darf den Vertrag auflösen.

Die Floridsdorferin will das Urteil bekämpfen. Bezirksrat Ossi Turtenwald (WIFF) appelliert an den Hauseigentümer: "Seien Sie menschlich und lassen Sie ihr doch den Parkplatz!"

Kronen Zeitung

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 31. Oktober 2020
Wetter Symbol