So, 19. August 2018

"Ist das Amerika?"

14.08.2017 13:40

Stars schockiert von Amokfahrt in Charlottesville

Nach der Demonstration von Rechtsextremen in Charlottesville zeigten sich US-Promis entsetzt über die Eskalation der Gewalt. Der steirische Schauspieler und Ex-Gouverneur von Kalifornien, Arnold Schwarzenegger (70), zeigte sich am Sonntag auf Twitter "entsetzt von den Bildern der Nazis". "Es gibt kein weißes Amerika, es gibt nur die Vereinigten Staaten von Amerika", fügte er wenig später hinzu.

"Ist das jetzt Amerika?", fragte Moderatorin Ellen DeGeneres (59) ebenfalls auf Twitter. "Wie tragisch, dass wir an diesem Punkt angelangt sind", schrieb Reality-Star Kim Kardashian (36).

Die Kritik der Stars richtete sich in vielen Fällen auch direkt gegen Präsident Donald Trump, der die Gewalt im US-Staat Virginia am Wochenende nur recht vage verurteilt hatte: "Bigotterie und Rassismus müssen von unserem Präsidenten ausgesprochen und verurteilt werden", twitterte etwa Schauspieler Ben Stiller (51).

Sängerin Lady Gaga (31) schrieb, sie "bete dafür, dass sich ein wirklicher Führer erheben wird, der den Hass aus Amerika vertreiben wird". Schauspielerin Alyssa Milano (44) kommentierte kurz und knapp: "Trumps Amerika".

Am Samstag war es am Rande einer Kundgebung von Hunderten Mitgliedern verschiedener rassistischer Gruppen zu gewalttätigen Auseinandersetzungen mit Gegendemonstranten gekommen. 15 Menschen wurden verletzt. Danach fuhr ein mutmaßlicher Rechtsextremist mit einem Auto in eine Gruppe von Gegendemonstranten und rammte zwei Fahrzeuge. Eine 32-jährige Frau starb, weitere 19 Menschen erlitten teils schwere Verletzungen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.