Mi, 15. August 2018

Stau

12.08.2017 14:49

Reiselawine rollte wieder quer durch Kärnten

Kilometerlanger Stau, dichter Kolonnenverkehr und Grenzkontrollen: Auf dem Weg in den Süden mussten die Autolenker auch am Samstag wieder viel Geduld beweisen. Nadelöhr war einmal mehr der Karawankentunnel. Dort gab es gleich zwei Stunden Wartezeiten!

Neben dem Reiseverkehr in Richtung Adria wollten auch Tausende Urlauber wieder zurück. Vor den beiden Portalen des Karawankentunnels bildete sich schnell ein kilometerlanger Stau. "Der Reiseverkehr zwischen Nord und Süd hielt bis zum Abend an", hieß es Samstag bei der Autobahnpolizei Villach. Rund um den Knoten gab es dichten Kolonnenverkehr.

Komplett überlastet waren die Hauptverkehrsrouten in Slowenien, Kroatien und Italien. Auch dort warteten die Urlauber viele Stunden im Stau.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.