So, 19. August 2018

Graz:

10.08.2017 17:05

Junge Gruppe narrt Polizei

Weder die Schule, Arbeit noch Gesetze interessieren eine Gruppe Jugendlicher in Graz. Sie tätigen einen Einbruch nach dem anderen, stehlen Fahrräder, die sie weiterverkaufen und prahlen dann mit dem Geld auf Handy-Fotos. Einmal mehr wurden sie erwischt.

Sie sind noch so jung, wissen mit ihrem Leben aber nichts Besseres anzufangen, als kriminell zu sein: eine große Gruppe Jugendlicher, die in Graz regelmäßig auf Einbruchs- und Diebstahlstour geht. So wieder einmal am Dienstag: Da wurden vier von ihnen in der Grabenstraße von einem Geschäftsmann beobachtet, wie sie sich beim benachbarten Friseurladen zu schaffen machten. Als die Polizei eintraf, ging bereits der nächste Alarm ein - nur 100 Meter weiter, Höhe der Volksschule Geidorf, versuchte gerade ein Türke (19) ein Fahrrad mit einem Sattel eines anderen Rades zu knacken. Die Polizei nahm ihn fest, brachte ihn zur Einvernahme, wo die Ermittler in seiner Tasche einen Laptop aus dem Friseurladen fanden. Schließlich nannte er seine Komplizen: einen 14-jährigen Afrikaner aus Graz, einen gleichaltrigen Kroaten und einen Iraker, 17. Sie wurden am Mittwoch geschnappt, "alle waren schon einmal in Haft, der 19-Jährige ist aber zum ersten Mal aufgefallen", sagt ein Ermittler des Stadtpolizeikommandos, FB 2.

Herausgestellt hat sich auch, dass die Truppe offenbar organisiert Fahrräder stiehlt, sie verkauft, mit dem Geld auf Handy-Bildern prahlt und das "Bare" dann für gutes Essen verbraucht. Die Verdächtigen kommen auch für weitere Einbrüche in einen Handyladen am Jakominiplatz oder bei einem Stand am Geidorfplatz in Frage - die Ermittlungen laufen weiter. Ihre patzigen und frechen Aussprüche gegenüber der Polizei werden ihnen dann wohl vergehen.

Monika Krisper, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.