Mo, 17. Dezember 2018

Liebes-Comeback?

10.08.2017 07:59

Angelina Jolie legt Scheidung von Pitt auf Eis

Es wäre die Sensation des Sommers! Knapp ein Jahr nach der überraschenden Trennung von Angelina Jolie und Brad Pitt werden Gerüchte laut, die Schauspielerin habe die Scheidung von ihrem Noch-Ehemann auf Eis gelegt. Ist ein Liebes-Comeback tatsächlich möglich?

Die Scheidungsschlacht von Angelina Jolie und Brad Pitt hat im vergangenen Herbst wochenlang die Klatschblätter gefüllt. Doch seit einigen Wochen ist es ruhig geworden um das wohl berühmteste Hollywood-Noch-Ehepaar. Aus gutem Grund, wie die "Us Weekly" gerade berichtet. Angeblich hat die 42-Jährige die Scheidung von ihrem Gatten auf Eis gelegt. Das jedenfalls steckte ein Insider dem Promi-Magazin.

"Die Scheidung ist abgeblasen"
"Die Scheidung ist abgeblasen", freut sich dieser im Gespräch mit der US-Promi-Zeitung. "Seit mehreren Monaten haben sie in dieser Angelegenheit nichts mehr unternommen. Und keiner glaubt, dass sie es noch tun werden", ist er sich sicher. Ist nach den Turbulenzen im letzten Jahr nun tatsächlich ein Liebes-Comeback zwischen Jolie und Pitt möglich? Immerhin gab es Vorwürfe gegen Pitt, er sei gegen seine Kinder handgreiflich geworden. Sogar das FBI ermittelte, während Jolie einen Antrag auf alleiniges Sorgerecht stellte.

Doch wie der Insider weiß, soll die Aktrice trotz der vielen Probleme, die sie mit ihrem Noch-Ehemann durchzustehen hatte, immer noch Gefühle für ihn haben. "Sie ist noch immer sehr verliebt in ihn", plaudert dieser weiter aus. Und auch die Kinder würden sich überaus freuen, wenn sie sowohl Mama, als auch Papa wieder um sich haben könnten.

Brad Pitt kämpft um Angelina Jolie
Was aber könnte Jolie zu dieser Entscheidung veranlasst haben? Vielleicht war es der neue Lebenswandel von Brad Pitt. In seinem Interview mit dem "GQ" zeigte er sich reumütig, gestand, ein "professioneller" Trinker gewesen zu sein - und gab sich die Schuld am Ehe-Aus. Seitdem hat der 53-Jährige nicht nur einen Entzug gemacht, sondern ist laut eigener Aussage das erste Mal seit seiner College-Zeit wirklich clean.

"Er wusste, dass er ein Problem hat, um das er sich weiter kümmern muss. Und das ist alles, was sie von ihm wollte", so der Insider über den neuen Lebenswandel von Pitt, der Jolie durchaus beeindruckt haben soll. Und so ist sich der Insider sicher: "Jeder denkt, dass sie wieder zusammenkommen werden. Es wäre nicht überraschend, wenn sie bald bekanntgeben würden, dass sie die Scheidung abgeblasen haben und es noch einmal miteinander probieren."

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Kritik an Polizei
„Wie Verbrecher“: Krammer schildert Erlebnisse
Fußball National
Absolut sehenswert!
Knirps zaubert: Super-Treffer nach Traum-Annahme
Fußball International
„Ochs‘ und Esel“-Sager
Gabalier legt mit skurrilem Weihnachtsvideo nach
Adabei
Nicht zurechnungsfähig
Einweisung nach Meißelmord in Asylunterkunft
Niederösterreich
„Unsere Überzeugung“
Sisi bei Kurz: Gemeinsam gegen illegale Migration
Österreich
Im Amt bestätugt
Nach 6:1-Gala: Grabherr bleibt Trainer bei Altach
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.