Mi, 15. August 2018

Pkw landet in Bach

09.08.2017 06:26

Häftling liefert sich wilde Verfolgungsjagd

Eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei hat sich ein 26 Jahre alter Tiroler am Dienstag in Spittal an der Drau in Kärnten geliefert. Der Grund: Der Verdächtige war im Zuge eines Freigangs nicht mehr in die Justizanstalt Innsbruck zurückgekehrt und zur Fahndung ausgeschrieben.

Die gestohlenen Kennzeichen, die der 26-Jährige auf seinem Fahrzeug montiert hatte, hatten die Aufmerksamkeit der Polizei erregt. Als die Beamten den Mann daraufhin einer Kontrolle unterzogen, stellte sich der junge Tiroler als "nicht zurückgekehrter Strafgefangener" der Justizanstalt heraus.

Flucht mit Auto endet in Bachbett
Als die Polizisten den Verdächtigen mit diesem Umstand konfrontierten, kannte der nur eine Antwort: Bleifuß. Mit enormem Tempo raste der Flüchtige auf der Baldramsdorfer Landesstraße in Richtung Süden, verlor jedoch kurz vor der Draubrücke in einer Rechtskurve die Kontrolle über das Fahrzeug, fuhr über die Böschung und landete schließlich im Bachbett.

Doch der Verdächtige gab noch nicht auf und flüchtete zu Fuß entlang der Drau weiter. Die Polizei hatte da bereits eine Großfahndung nach dem 26-Jährigen eingeleitet und suchte aus der Luft und vom Boden aus nach dem Häftling. Der Verdächtige konnte schließlich gestellt und festgenommen werden. Im Zuge der Befragung zeigte er sich zu weiteren Straftaten wie etwa Urkundenunterdrückung und Tankbetrug voll geständig. Er wurde in die Justizanstalt Klagenfurt eingeliefert.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.