Di, 19. Juni 2018

Sperre dauert Monate

07.08.2017 16:26

Sölkpass: Neue Trasse könnte notwendig sein

Nachdem am Wochenende Teile der Sölkpassstraße völlig weggerissen wurden, steht die Zukunft dieser Landesstraße in den Sternen. Mit dem Wiederaufbau kann frühestens in einem Monat begonnen werden, eine neue Streckenführung ist angedacht.

Statt im Ausland am Strand zu liegen, fliegt Christian Gebeshuber mit dem Helikopter über seine Heimatregion. Der Katastrophenschutzreferent der BH Liezen steht seit Samstag - wie viele seiner Kollegen - im Dauereinsatz. Die Sölkpassstraße hat er sich Montagmittag zuletzt angesehen: "Die Schäden nach der Unwetterkatastrophe sind schwer abzuschätzen, da die Straße auf weiten Teilen unbefahrbar ist, wir kommen also gar nicht ganz hinauf", sagt der Obersteirer.

Dass die kürzeste Verbindungsstrecke zwischen dem Enns- und Murtal heuer noch befahrbar sein wird, scheint unwahrscheinlich. Laut Minister Hans Jörg Schelling beträgt alleine der Schaden an der Passstraße zumindest 4,5 Millionen Euro, auch denke man über eine neue Trassenführung nach.

Barbara Winkler, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.