Di, 14. August 2018

Ehitztes Öl

05.08.2017 15:49

Nachbar hörte Brandmelder und löschte Küchenbrand

Weil ein Mann aus Feistritz/Gail Freitagabend sein Abendessen auf der heißen Herdplatte vergessen hatte und in den Keller gegangen war, begann das erhitzte Öl zu brennen. Ein Nachbar hörte den Brandmelder, eilte in die Wohnung und verhinderte Schlimmeres. Und in Velden kam es in einem Haus zu einem Küchenbrand.

Ein 62-jähriger Mann aus Feistritz/Gail vergaß Freitagabend in der Küche seiner Wohnung sein Abendessen auf der heißen Herdplatte, als er in den Keller ging. Das erhitzte Öl in der Pfanne begann zu brennen; das Feuer erfasste den Dunstabzug und eine danebenstehende Kaffeemaschine.

Ein Nachbar (49) hörte den Brandmelder, eilte in die unversperrte Wohnung und begann sofort mit zwei Wasserkübeln zu löschen. Als der 62-Jährige aus dem Keller zurückkam, half er ebenfalls beim Löschen. Beim Eintreffen der Feuerwehren Feistritz an der Gail, Achomitz, Nötsch, Göriach, Bleiberg/Kreuth und Vorderberg war der Brand bereits gelöscht. Der Schaden dürfte mehrere hundert Euro betragen. Beide Männer wurden zur Beobachtung mit der Rettung ins LKH Villach gebracht.

In Velden kam es bereits Freitagnachmittag zu einem Küchenbrand im Wohnhaus einer 51-jährigen Frau. Auch hier war erhitztes Öl die Ursache. Da die Frau den Brand mit dem Feuerlöscher nicht selbst eindämmen konnte, rief sie die Feuerwehr. Acht Wehren waren im Einsatz. Hier dürfte der Schaden aber enorm sein.

Claudia Fischer, Kärntner krone

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.