03.08.2017 08:34 |

Kleines Wunder

Tirol: Alpinisten überleben 200-Meter-Absturz

Drei Alpinisten sind am Mittwoch am Großglockner in Osttirol rund 200 Meter über steiles Gelände abgestürzt. Die Männer aus Polen erlitten wie durch ein Wunder lediglich leichte Verletzungen. Sie wurden von Bergrettern erstversorgt und mit einem Rettungshubschrauber geborgen.

Die drei Bergsteiger im Alter von 36 bis 39 Jahren waren laut Polizeiangaben beim Abstieg im Bereich des Eisleitls verunglückt. Einer aus dem Trio rutschte aus und konnte von seinen Kameraden nicht mehr gehalten werden. Ein Augenzeuge setzte unmittelbar nach dem Absturz die Rettungskette in Gang.

Dramatischer Flugunfall
Erst am Dienstag hatte sich ein dramatischer Flugunfall am Großglockner abgespielt, bei dem ein Hubschrauber während eines Rettungseinsatzes von einer Windböe erfasst und zurück auf den Boden katapultiert wurde. Die Insassen wurden dabei nur leicht verletzt, der zu rettende Patient erlitt keine weiteren Blessuren.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 22. Oktober 2020
Wetter Symbol