02.12.2006 18:10 |

Feuerteufel

Unbekannter zündet in Linz 29 Autos an

29 Autos sind in der Nacht auf Samstag auf dem Gelände eines Gebrauchtwagenhändlers in Linz vermutlich Opfer eines Feuerteufels geworden. Der Brandstifter richtete einen Schaden von rund 90.000 Euro angerichtet haben, so die Feuerwehr. Der Brand konnte rasch gelöscht werden. Die Exekutive ging am Samstag von Brandstiftung aus, von dem Täter gab es keine Spur.

Kurz nach drei Uhr dürfte das Feuer auf dem Gebrauchtwagenplatz gelegt worden sein. Eine Mitarbeiterin eines benachbarten Würstelstandes entdeckte einen Lichtschein und alarmierte die Einsatzkräfte. Als die Feuerwehr eintraf, standen bereits mehrere Fahrzeuge an zwei verschiedenen Stellen des Platzes in Flammen. Der Brand drohte auch auf den angrenzenden Bürocontainer und weitere Fahrzeuge überzugreifen.

90.000 Euro Schaden
Das Feuer wurde jedoch rasch gelöscht. 20 Fahrzeuge wurde zur Gänze zerstört, neun weitere schwer beschädigt. Die Autos dürften für den Export in den Osten oder nach Afrika bestimmt gewesen sein, gab der Gebrauchtwarenhändler an. Der Schaden dürfte laut ersten Schätzungen rund 90.000 Euro betragen. Die Exekutive ging am Samstag von Brandstiftung aus, von dem Täter gab es keine Spur.

Dienstag, 22. Juni 2021
Wetter Symbol