Mo, 24. September 2018

Scheifling:

29.07.2017 16:33

Feuerteufel schlugen zu

In Scheifling ist die Polizei intensiv auf der Suche nach Brandstiftern: Sie setzten Samstagnacht zwischen 0.30 und 0.45 Uhr zwei Müllcontainer im Ortsteil Lind an, dann etwa 100 Meter weiter weitere bei einem Gasthaus. Dort geschah dann auch das Unglück: Die Flammen griffen auf das Gebäude über, vier Feuerwehren standen stundenlang im Einsatz. Verletzt wurde niemand.

Womit die Unbekannten die Müllcontainer in Brand setzten, ist noch unbekannt. Die Wirtin des Gasthauses in Scheifling wurde jedenfalls durch Knistern auf die Flammen aufmerksam, versuchte verzweifelt, das Feuer, das sich im Speisesaal, Gast- und Schankraum ausgebreitet hatte, zu löschen. Nachbarn alarmierten die Feuerwehr. Die Löscharbeiten konnten zum Teil nur durch Atemschutztrupps durchgeführt werden, die Rauchentwicklung war viel zu stark. Bis in die Vormittagsstunden dauerten die Löscharbeiten der Feuerwehren Scheifling, Niederwölz, Oberwölz und Teufenbach an.

Die Polizei sucht fieberhaft nach den Übeltätern, braucht Hinweise: "Wer gegen Mitternacht in diesem Bereich Verdächtiges wahrgenommen hat, soll sich bitte melden", sagt Alexander Schantl vom Landeskriminalamt - 059133/60-3333

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.