Mo, 18. Juni 2018

Sommer kehrt zurück

27.07.2017 16:15

Mit dem Wochenende kommt die nächste Hitzewelle

Die vergangenen Tage haben im Großteil Österreichs beachtliche Regenmengen gebracht. An vielen Stationen wurden seit Sonntagabend zwischen 50 und 100 Millimeter Regen gemessen. Im Norden Vorarlbergs und Tirols waren es stellenweise bis zu 200 Millimeter! Doch keine Angst: Auf das kühle Regenwetter folgen nun wieder Sommertage, und auch die nächste Hitzewelle ist bereits in Sicht - mit bis zu 36 Grad. In den Urlaubsländern am Mittelmeer ist mit Sonne, aber auch Trockenheit und verschärfter Waldbrandgefahr zu rechnen.

Am Freitag bleibt der Alpenraum in der westlichen Strömung, vor allem am Vormittag kann es im Norden der Alpen ein paar Regentropfen geben. Bis zum Abend zeigt sich auch hier öfter die Sonne, vereinzelte, teils gewittrige Schauer sind zwischen Osttirol und Oberkärnten möglich. Der Westwind bläst im Norden und Osten lebhaft. Die Frühtemperaturen reichen von zehn bis 17 Grad, die Tageshöchsttemperaturen steigen auf 20 bis 28 Grad.

Der Samstag bringt sonniges Wetter mit hochsommerlichen Temperaturen und schwachen Windverhältnissen. In hohen Schichten dreht die Strömung über dem Ostalpenraum nach Südwest, am Boden nimmt der Luftdruck deutlich zu. Am Nachmittag steigt die Neigung zu isolierten Gewittern am ehesten über der Westhälfte Österreichs an. Die Frühtemperaturen erreichen zwölf bis 18 Grad, die Tageshöchsttemperaturen 26 bis 30 Grad.

Am Sonntag geht es sommerlich weiter. In den meisten Landesteilen scheint überwiegend die Sonne, allerdings bilden sich tagsüber auch einige Quellwolken. Diese bleiben in den flacheren Landesteilen meist harmlos, über dem Berg- und Hügelland muss am Nachmittag aber mit lokalen Gewittern gerechnet werden, die vor allem im Westen auch durchaus kräftig sein können.

Der Wind kommt zum Großteil aus südlichen Richtungen und weht abseits der Gewitter nur schwach bis mäßig. Im östlichen Flachland wird er Südostwind mitunter auch lebhaft sein. In der Früh ist mit 14 bis 19 Grad zu rechnen, die Tageshöchsttemperaturen klettern auf 27 bis 32 Grad.

Zu Wochenbeginn gibt es am Montag beständiges Hochdruckwetter in weiten Teilen des Landes und auch die Gewitterneigung schwächt sich etwas ab. Einzig in den Alpen kann es zu ein paar Gewittern kommen. Der Wind weht überwiegend schwach und es wird verbreitet heiß. Mit Frühtemperaturen von 15 bis 21 Grad und Tageshöchsttemperaturen von 28 bis 34 Grad ist zu rechnen.

Hochsommerlich heiß und über weite Strecken strahlend sonnig ist es am Dienstag in nahezu ganz Österreich. Allfällige Quellwolken am Nachmittag bleiben über den meisten Landesteilen flach und harmlos.

Am ehesten türmen sich ganz im Westen ein paar Gewitterwolken am Nachmittag. Der Wind kommt häufig aus südlichen Richtungen und weht schwach bis mäßig. Die Frühtemperaturen erreichen 16 bis 23 Grad, tagsüber wird es zwischen 30 und 36 Grad geben.

Bis zu 40 Grad in der Mittelmeerregion
In den Urlaubsländern am Mittelmeer scheint nächste Woche nahezu ungetrübt die Sonne. Gewitter bilden sich am ehesten an den Nachmittagen im östlichen Mittelmeerraum. Außerdem bleibt es durchwegs heiß, mit Höchstwerten zwischen 30 und 35 Grad. Stellenweise sind auch bis zu 40 Grad möglich, wie im Landesinneren von Spanien. Die Wassertemperatur liegt im Mittelmeer derzeit größtenteils zwischen 24 und 27 Grad.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.