70 Euro pro Monat

Bauer auf Zeit: Schüler vermietet Hühner an Wiener

Zum Gackern! Mit der Idee, seine gefiederten Haustiere leihweise an heimische Hobby-Landwirte zu vergeben, hat Fabian Gutscher offenbar den Nerv der Zeit getroffen: Der junge St. Pöltner kann sich aktuell vor Anfragen nämlich gar nicht retten, die Nachfrage nach seinen Miethühnern übersteigt das Angebot bei Weitem. Auch in Wien steht bereits einer seiner Ställe. City4U hat mit dem kreativen Jungunternehmer gesprochen.

Der 17-jährige Fabian Gutscher besucht aktuell die Fachschule für Maschinenbau in St. Pölten, seit etwa einem Jahr vermietet er nebenbei auch Hühner inklusive Stall. "Die Hendln sind mein Hobby!", erklärt der Jungunternehmen im Gespräch mit City4U. Sein Vater hat eine Drechslerei und das Holz, "die Mama immer schon Hendln gehabt." Und irgendwann war die Idee zur Vermietung geboren. Die Ställe dafür baut er nun gemeinsam mit seinem Bruder.

Restlos vermietet und in Nachproduktion
Die Anfrage ist vor allem aktuell sehr hoch, alle verfügbaren fünf Ställe sind, selbstverständlich inklusive Hühnern, bereits vermietet. "Aber, wir produzieren nach! Momentan sind zwei weitere Ställe in Planung!" Hühner hätte die Familie ja noch genug. "Insgesamt haben wir 40 Stück. Ein paar davon sind halt nimma so schön!", Fabian lacht. "Das liegt an unserem Hahn, der ihnen immer die Federn auszupft."

70 Euro pro Monat
Um 70 Euro pro Monat bekommen die Mieter einen Stall mit eingezäuntem Bereich, drei glückliche Hühner sowie - ein einzigartes Erlebnis. "So muss man die Eier nicht mehr einkaufen gehen, sondern kann sie direkt von den Hühnern aus dem eigenen Garten beziehen." Die Mietdauer ist unbeschränkt, Fabian gibt Stall und Hühner "solange jemand will und Geld hat". Mit der Lieferung gegen einen geringen Aufpreis bekommt man auch eine Einschulung von ihm dazu. "Im Grunde genommen kann aber jeder Hühner halten. Das ist nicht schwer!"

Jederzeit Rückgaberecht
Die Lebensdauer eines Huhns sind laut Fabian "etwa 7 Jahre". Trocken fügt er hinzu: "Solange man sie nicht absticht". Auf der Website wird als Zusatz vermerkt: "Sollte mit einem Huhn einmal etwas 'passieren', wird es gegen einen Kostenersatz von € 15,- ersetzt". Zurückgeben kann man die Tiere jederzeit.

Erste Hühner auch in Wien
Auch nach Wien wurden bereits Hühner vermittelt. "Aktuell steht einer unserer Ställe im 13.Bezirk!" In einem Garten. "Den benötigt man nämlich schon", so Fabian. Von der Haltung in Wohnungen rät er ab. Aber: "Voriges Jahr hat sogar eine Wiener Schule einen unseren Ställe gemietet"

In Niederösterreich ist Fabian Gutscher gemeinsam mit seiner Familie laut eigenen Angaben der einzige, der eine solche Hühner-Vermietung betreibt. In der Steiermark existiert bereits ein ähnliches Konzept. Kontakt zu dem Konkurrenten gibt es nicht.

Was meint ihr dazu? Postet uns eure Meinung in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Julia Ichner
Julia Ichner
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr