So, 16. Dezember 2018

Nachsorgeprogramm

24.07.2017 13:16

Internet und Handy-App nach Schlaganfall

Ein wichtiger Bestandteil der Therapie nach Herzinfarkt oder Schlaganfall ist bewusster, gesunder Lebensstil und die Vermeidung von Risikofaktoren. Weil das die meisten Patienten alleine nicht schaffen, gibt es Nachsorgeprogramme. Dafür werden jetzt immer öfter neue digitale Hilfsmittel eingesetzt, die erinnern, motivieren und Feedback geben.

Solche "Disease Management"-Programme lassen sich im Alltag erfolgreich einsetzen, wie eine im Vorjahr veröffentlichte australische Studie nachweist. Herzpatienten, die freiwillig daran teilnahmen, bekamen vier mal wöchentlich Textnachrichten aufs Handy, in die sie ihre persönlichen Daten eingeben konnten und über diese App Rückmeldungen bekamen. Nach sechs Monaten wiesen sie nicht nur bessere Cholesterin- und Blutdruckwerte auf als eine Vergleichsgruppe ohne digitale Unterstützung, sie waren auch körperlich aktiver, hatten mehr Körpergewicht verloren und deutlich öfter mit dem Rauchen aufgehört.

Ein ähnliches Angebot mit der "Stroke Card Studie" bietet die Innsbrucker Universitätsklinik für Neurologie, an der auch das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in Wien teilnimmt. "Hier bekommen die Patienten des Nachsorgeprogramms einen Link für eine personalisierte Internetseite, auf der sie laufend Blutdruckwerte, Bewegung, Tabakkonsum und Körpergewicht eintragen. Ein Ampelsystem gibt Rückmeldung, wie gut die Risikofaktoren unter Kontrolle sind. In diesem Projekt soll wissenschaftlich nachgewiesen werden, dass durch eine strukturierte Nachsorge Rezidiv-Schlaganfälle und kardiovaskuläre Erkrankungen verhindert sowie die Lebensqualität nach Schlaganfall verbessert werden kann. Dies soll durch stärkere Vernetzung von Klinik, Hausarzt, niedergelassenem Facharzt und unter enger Einbeziehung der Patienten erreicht werden", berichtete Neurologin OA Doz. Dr. Julia Ferrari aus Wien bei einer Pressekonferenz zum heurigen Welttag des Gehirns.

Karin Podolak, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Grazer Erfolgslauf
„Macht mich stolz“ - Sturm mit Lächeln in Urlaub
Fußball National
Million für Innovation
Kurz: Engagement für „Chancenkontinent“ Afrika
Österreich
Zustimmung bei Wählern
SPÖ fordert Abschaffung von Steuer auf Mieten
Politik
Nach Weihnachtsfeier
Betrunkener randaliert, wälzt sich nackt im Schnee
Oberösterreich
Lustig oder peinlich?
Gabalier: „Chefredakteure als Esel und Ochse“
Video Musik
Reaktionen nach Sturz
Die Ski-Welt leidet mit verunglücktem Gisin
Wintersport
Harald Lechner
Derby-Schiri: Dreimal Gelb-Rot für Grün-Weiß
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.