Fr, 19. Oktober 2018

Festspiele Salzburg

21.07.2017 21:21

Überschreiten der Sinnenwelt

Das ist so kurios wie gleichermaßen erfolgreich: Die Festspiele beginnen eine Woche bevor sie offiziell eröffnet werden. Und zwar mit der Ouverture spirituelle - Sakralmusik, religiös inspirierte Werke und über das Weltliche hinaus weisende Klänge, dieses Mal: Renaissance, Barock, Romantik bis ins 20. Jahrhundert.

"Musik", heißt es, "vermag vielleicht am überzeugendsten das Gefühl vermitteln, wir könnten eine Erfahrung machen, die unsere Sinnenwelt überschreitet - als Verheißung eines besseren Zustands, als Offenbarung unseres von irdischen Zwängen befreiten Wesens." Das Thema ist "Transfiguration" und Kent Nagano eröffnet mit dem BR  Symphonieorchester und Chor die Ouverture spirituelle mit zwei diesbezüglichen Monumenten des 20. Jahrhunderts: György Ligetis "Lux aeterna" und Olivier Messiaens "La Transfiguration de Notre Seigneur Jésus-Christ".

Hans Langwallner, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.