Di, 19. Juni 2018

Sensation perfekt

21.07.2017 11:41

DER Transfer-Hammer! Neymar für 222 Mio. zu PSG

Keiner hat wirklich daran geglaubt, doch jetzt ist es wirklich Realität. Der brasilianische Superstar Neymar verlässt den FC Barcelona und wechselt zu Paris Saint-Germain und wird zum teuersten Spieler der Geschichte.

Es ist ein Transfer der Superlativen. Mit der Ablösesumme von 222 Millionen Euro ist Neymar mehr als doppelt so teuer als der bisherige Rekordtransfer. Vergangenen Sommer war Paul Pobga für "nur" 105 Millionen Euro von Juventus Turin zu Manchester United gewechselt.

Jetzt fiel also zum ersten Mal die unfassbare Hemmschwelle von 200 Millionen Euro. Paris konnte Neymar für diese, in seinem Barca-Vertrag, festgeschriebene Ablösesumme verpflichten. Eine erste Anzahlung soll es, laut spanischen Medien, bereits gegeben haben.

Welche Rolle spielt Neymars Vater?
Wie der Radiosender "Catalunya Radio" berichtet, soll Neymars Vater bereits eine Prämie über 40 Millionen Euro kassiert haben. Bereits bei Neymars Wechsel von Santos FC zum FC Barcelona hat der Vater mächtig abkassiert.

Lange schien der Transfer ins Reich der Märchen zu gehören. Barca-Präsident Josep Maria Bartomeu sagte kürzlich: "Niemand kann die Ausstiegsklausel zahlen, ohne gegen das Financial Fairplay zu verstoßen." Jetzt wurde der Abschied Neymars aus der katalanischen Metropole trotzdem Realität.

Paris hofft man, mit dem Superstar aus Brasilien, endlich das fehlende Teilchen für einen Triumph in der Champions League verpflichtet zu haben. Auch wenn es ein Teilchen für 222 Millionen Euro ist.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.