Mo, 18. Juni 2018

Wimbledon-Held

19.07.2017 09:51

Oliver Marach: Statt Kurzurlaub im Terminstress

Warum Wimbledon-Held Oliver Marach nach der Rückkehr aus London kaum eine Minute Zeit für sich hatte und wieso die "Ehe" mit Doppelpartner Pavic jetzt doch kein Ende hat, erklärt das Tennis-Ass der "Steirerkrone".

Ein paar Tage zuhause die Seele baumeln lassen und runterkommen. Das war der Plan. Doch den konnte sich Oliver Marach nach seiner Rückkehr aus London abschminken. Der Tennis-Profi ist nach seinem heroischen Finaleinzug in Wimbledon ein gefragter Mann. Ein Termin jagte gestern den nächsten, erst am späten Nachmittag konnte der Doppel-Star mit seiner Familie bei einem Essen in der Grazer Innenstadt auf seinen größten Karriereerfolg anstoßen. "Ich bin geschlaucht", sagte "Oli", als er sich mit der "Steirerkrone" auf ein Plauscherl traf und immer wieder Autogramme schreiben musste.

Der Sommer 2017 im Rasen-Heiligtum wird auf alle Fälle unvergesslich bleiben. Dafür sorgen allein die Handtücher, die er im Endspiel bekam. "Auf denen war sogar mein Name eingestickt", erzählte Marach, für den es auf der ATP-Tour nächste Woche wieder ernst wird. Nach Gstaad schlägt er sich in Cincinnati, Montreal und Washington für die US Open ein.

"Es kommt meistens anders, als man denkt", schmunzelt der Routinier, der seinem Doppelpartner nach dem Triumph weiterhin die Treue halten wird. "Mate Pavic und ich sind in den letzten Wochen einfach zusammengewachsen, kennen uns besser und haben auch jeweils die Freunde bzw. Familie des anderen kennengelernt."

Burghard Enzinger, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.