Do, 18. Oktober 2018

Dreifachsieg:

14.07.2017 16:20

Mit Bildbeweis zur Goldenen bei Floriani-WM!

Oberösterreich hat die besten Feuerwehren: Dreifach-Jugend-Sieg bei der Floriani-Weltmeisterschaft in Villach. Wie berichtet, wurde Bad Mühllacken (Gmd. Feldkirchen/D.) vergoldet, Silber ging an St. Martin/M. und Bronze an die FF Guggenberg (Gmd. Mondsee). Die Entscheidung fiel allerdings am "grünen Tisch".

Um 15 Uhr sollten die Sieger feststehen, um 18.30 Uhr gab’s erst offiziell die Siegerliste mit den drei oberösterreichischen Feuerwehren an der Spitze. Im Hintergrund hatte es einen Mordswirbel gegeben, nachdem den späteren Siegern aus Bad Mühllacken zehn Fehlerpunkte beim Staffellauf zugeschrieben wurden.

Einspruch gegen Fehlerpunkte

"Da hatte es so ausgesehen, als würden wir gewinnen", sagte Herbert Wagner, Kommandant der FF St. Martin im Mühlkreis. Doch Bad Mühllacken legte Einspruch ein und die Jury - angeführt von zwei Österreichern - erklärte nach der Sichtung von Bildern und Videos den Fehler für nichtig. Bad Mühllacken war vorne! Um 0,03 Punkte!

Einspruch gegen Einspruch angekündigt
"Danach gab es die Ankündigung, dass in der möglichen Frist ein Einspruch gegen den Einspruch erhoben wird", sagt Bundesfeuerwehr-Sprecher Andreas Rieger, und: "Allerdings wurde der Einspruch dann nicht mehr offiziell abgegeben." Hätte Bad Mühllacken die Fehlerpunkte behalten, wäre das Team nicht einmal am Stockerl gestanden.

Mädchen holten Silber

Auch die Feuerwehr-Mädchen zeigten auf: Die oö. Mädchen-Gruppe Mitteregg-Haagen-Sand (Gmd. Aschach/Steyr) holte hinter einer tschechischen Gruppe die Silberne!

Markus Schütz, Kronen-Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.