Mi, 19. Dezember 2018

Suche per Taucher

14.07.2017 13:24

Wien: Student (19) im Asperner See ertrunken

Tödlicher Badeunfall am Donnerstagabend im Asperner See in der Seestadt im Wiener Bezirk Donaustadt: Ein 19 Jahre alter Student aus China ging beim Baden plötzlich unter. Feuerwehrtaucher konnten den Burschen zwar bergen, er verstarb jedoch trotz Reanimationsversuchen kurz nach der Einlieferung im Krankenhaus.

Der 19-Jährige war mit zwei Freunden am See gewesen, die beide Nichtschwimmer sind. Der Student ging am Abend noch einmal ins Wasser, gegen 20.30 Uhr alarmierten die zwei Begleiter Passanten, weil der 19-Jährige untergegangen war.

Die zu Hilfe gerufenen Fußgänger zögerten keine Sekunde und sprangen ins Wasser, um nach dem Verunfallten zu suchen - jedoch vergebens. Sie alarmierten daraufhin die Einsatzkräfte.

Student nach 20 Minuten aus Wasser gezogen
Taucher der Feuerwehr entdeckten den 19-Jährigen schließlich sechs bis sieben Meter vom Ufer entfernt in 2,5 Metern Tiefe. Zu diesem Zeitpunkt hatte sich der Student bereits 20 Minuten unter Wasser befunden, sagte Polizeisprecher Thomas Keiblinger.

Nachdem der Student geborgen war, wurde er unter laufender Reanimation vom Arbeiter-Samariter-Bund ins SMZ Ost gebracht, sagte Corina Had, die Sprecherin der Berufsrettung. Laut Keiblinger verstarb der junge Mann jedoch wenig später.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
35.000 € für Dokument
Ein Zettel, der Deutschland teuer zu stehen kam
Fußball International
„Mir geht es besser“
Live im TV: Lauda telefonierte mit Lebensretter
Formel 1
„Haben den IS besiegt“
Paukenschlag: USA vor Rückzug aus Syrien
Welt
Eurofighter-Ausschuss
Amtsgeheimnis verletzt? SPÖ zeigt Grasser an
Österreich
Nilla Fischer
Lesbische Fußballerin erhält Morddrohungen!
Fußball International
Seuntjens-Kunstschuss
„Schwarze Magie“ oder Pech des Jahres?
Fußball International
Stuhec schafft Double
Schmidhofer verpasst Sieg um fünf Hundertstel!
Wintersport

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.