Di, 25. September 2018

In Bauhof-Container

14.07.2017 08:42

Unbarmherzige Täter "entsorgten" Kaninchen

Empörung in der Stadt Tulln: In einem Container, in dem eigentlich nur tote Tiere entsorgt werden sollen, entdeckte - nachdem Passanten Alarm geschlagen hatten - ein aufmerksamer Bauhof-Mitarbeiter ein verängstigtes, aber lebendiges, Kaninchen.

Das zitternde Geschöpf wurde behutsam aus der Entsorgungs-Box geborgen, untersucht und dann in ein nahes Tierheim gebracht. Der Vierbeiner hat sich inzwischen gut erholt. Die Polizei sucht nach dem unbekannten Tierquäler. Zu den Hintergründen der Tat herrscht bisher Rätselraten: "Vielleicht wurde das Kaninchen weggegeben, weil seine Besitzer auf Urlaub fahren wollten?"

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).