Mo, 23. Juli 2018

Österreich GP

07.07.2017 12:04

Hamilton brilliert im Spielberg-Training

Nach dem Rempler von Baku blickten alle auf die Reaktion von Lewis Hamilton. Der bewies eindrucksvoll, dass der Vorfall mit Sebastian Vettel, aus dem letzten Rennen, für ihn keine Rolle mehr spielt. Im Spielberg-Training zauberte der Brite eine neue Rekordrunde auf den Asphalt.

Bereits im ersten Freitag-Training für den Formel-1-Grand-Prix von Österreich ist der inoffizielle Streckenrekord unterboten worden. Mercedes-Star Lewis Hamilton umrundete den 4,318 km langen Red-Bull-Ring in Spielberg in 1:05,975 Minuten und war damit um 0,190 Sekunden schneller als der niederländische Red-Bull-Pilot Max Verstappen. Dritter wurde der Finne Valtteri Bottas (Mercedes/+0,370 Sek.).

Vettel im ersten Training Vierter
Unmittelbar dahinter folgten der deutsche Ferrari-Star Sebastian Vettel (+0,449), der die WM 14 Punkte vor Hamilton anführt, und Baku-Sieger Daniel Ricciardo aus Australien (0,645) im zweiten Red Bull auf den Plätzen vier und fünf. Vettels finnischer Teamkollege Kimi Räikkönen (0,873) landete auf Platz sechs.

Der "inoffizielle" Streckenrekord von 1:06,228 Minuten, den Hamilton im Vorjahr in der zweiten Qualifying-Session erzielt hatte, wurde damit bereits im Auftakttraining von zwei Piloten unterboten. Die offizielle Bestmarke steht bei 1:08,337 Minuten, die der deutsche Rekordweltmeister Michael Schumacher 2003 im Rennen erzielt hatte.

Vandoorne sorgt für Überraschung
Hinter den drei Top-Teams gab es eine Überraschung. Der Belgier Stoffel Vandoorne (1,308) sorgte mit Platz sieben dafür, dass vorerst McLaren vierte Kraft im Feld war. Die dritte Ausbaustufe des Honda-Motors dürfte somit die erhoffte Verbesserung bringen, denn auch Ex-Doppel-Weltmeister Fernando Alonso aus Spanien (1,535) landete mit diesem Triebwerk als Neunter in den Top Ten.

Hamilton erzielte seine Bestzeit mit der härtesten Reifenmischung für das Rennwochenende in der Steiermark, also auf einem seiner zwei Soft-Sätze. Vettels drehte dagegen seine schnellste Runde bereits mit der Supersoft-Mischung, die eigentlich deutlich schneller sein sollte. Im Qualifying am Samstag, in dem dann mit noch weicheren Ultrasoft-Reifen gefahren werden wird, erwarten Experten sogar Zeiten um 1:04 Minuten.

Ergebnisse vom Freitag-Training:
1. Lewis Hamilton (GBR) Mercedes 1:05,975 Min.
2. Max Verstappen (NED) Red Bull +0,190 Sek.
3. Valtteri Bottas (FIN) Mercedes 0,370
4. Sebastian Vettel (GER) Ferrari 0,449
5. Daniel Ricciardo (AUS) Red Bull 0,645
6. Kimi Räikkönen (FIN) Ferrari 0,873
7. Stoffel Vandoorne (BEL) McLaren-Honda 1,308
8. Daniil Kwjat (RUS) Toro Rosso 1,462
9. Fernando Alonso (ESP) McLaren-Honda 1,535
10. Esteban Ocon (FRA) Force India 1,536
11. Felipe Massa (BRA) Williams 1,575
12. Kevin Magnussen (DEN) Haas 1,619
13. Carlos Sainz Jr. (ESP) Toro Rosso 1,658
14. Jolyon Palmer (GBR) Renault 1,674
15. Lance Stroll (CAN) Williams 2,066
16. Romain Grosjean (FRA) Haas 2,099
17. Sergej Sirotkin (RUS) Renault 2,611
18. Alfonso Celis (MEX) Force India 3,305
19. Pascal Wehrlein (GER) Sauber 3,348
20. Marcus Ericsson (SWE) Sauber 4,878

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.