Di, 25. September 2018

Graz

04.07.2017 16:07

Rätsel um bewusstlose Frau

Kriminalrätsel um eine 82-Jährige in Graz-Andritz: Die Frau war Freitagvormittag lebensgefährlich verletzt aufgefunden worden, ihre Halskette und das Geld sind weg. Die Polizei geht von einem Verbrechen aus und sucht nach Zeugen. Wer gegen elf Uhr auf Höhe des Hauses Am Hüttenbrenneranger 20 etwas Verdächtiges gesehen hat, möge sich bitte melden: 059 133 65 3333!

Eine Nachbarin, die nach Hause gehen wollte, fand die Frau. Die 82-Jährige lag bewusstlos am rechten Rand der schmalen Gemeindestraße. Im Spital stellte der Arzt schwere Verletzungen am Hinterkopf, eine Gehirnblutung und Kieferbrüche fest. Es besteht Lebensgefahr.
Als die Pensionistin - sie wohnt in der Nähe des Tatortes - entdeckt wurde, war ihre Handtasche offen. Das gesamte Bargeld fehlt, ebenso die Halskette. Deshalb geht die Polizei von einem Gewaltverbrechen aus. "Die Erhebungen sind sehr schwierig", sagt ein Polizeibeamter, "wir suchen dringend Zeugen".

Ein Ermittler konnte kurz mit der Pensionistin sprechen. Ihm gegenüber äußerte sie sich, dass sie bei einem Haus läuten und Bekannte besuchen wollte. Danach könnte sie sich nur noch an die Rettungsleute erinnern. Ihrem Mann soll sie aber anvertraut haben, dass jemand versucht hätte, ihr die Handtasche zu entreißen.

Die Rekonstruktion ergab Folgendes: Freitagfrüh ließ sich die 82-Jährige von ihrem Ehemann zum Arzt bringen. Danach ging sie zur Bank (wo sie möglicherweise vom Täter beobachtet wurde) und hob Geld ab. Im Anschluss besorgte sie sich in einer Apotheke in Oberandritz Medikamente, für die sie um 10.54 Uhr die Rechnung erhielt. Einige Minuten später wurde die Grazerin überfallen und niedergestoßen.

Manfred Niederl, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.