Mi, 23. Jänner 2019

"Krone"-Ombudsfrau

03.07.2017 06:00

Straßenbahnschienen sorgten für Lärmbelästigung

Ohrenschmaus war das wahrlich keiner: Gequietscht, gescheppert und gerattert hat es bis ins Wohnzimmer einer Leserin aus Wien. Verantwortlich dafür waren offenbar die Schienen einer Straßenbahn. Die Ombudsfrau konnte helfen!

Gleich um die Ecke des Wohnhauses von Eva H., das in einer Gasse im 10. Wiener Gemeindebezirk liegt, verkehrt die Straßenbahnlinie 6. Das ist natürlich sehr praktisch, weil die Wienerin ein öffentliches Verkehrsmittel quasi vor der Haustüre hat. Für die Leserin, besser gesagt für ihre Ohren, war dieser Umstand in den letzten Monaten aber mehr eine Qual. Verantwortlich dafür war offenbar ein Problem am Schienenmaterial der Straßenbahnlinie. "Wenn die Bim vorbeifährt, machen die Schienen seit einiger Zeit einen irrsinnigen Lärm. Es quietscht, scheppert und rattert", schilderte die Wienerin der Ombudsfrau. Ganz besonders schlimm sei es abends, wenn die Ampelkreuzung anders geregelt sei und die Bim häufiger, ohne anhalten zu müssen, bei Grünlicht mit voller Geschwindigkeit fahren kann. Bezüglich der aus ihrer Sicht außergewöhnlichen Lärmbelästigung hat sich die Anrainerin mehrmals an die zuständigen Wiener Linien gewandt. "Ich habe das Problem bereits vor drei Monaten gemeldet, passiert ist aber leider nichts", so Frau H. weiter. Sie wandte sich deshalb schließlich an die Ombudsfrau.

Auf unsere Bitte hin haben sich die Wiener Linien nun rasch des Falles angenommen. Man habe die Situation, gemeinsam mit Frau H., vor Ort geprüft und dabei leichte Mängel festgestellt. Diese seien bereits behoben worden, ließ uns das Verkehrsunternehmen zu unserer Anfrage wissen. "Nachdem die Schienen nun geschliffen wurden, ist alles wieder in Ordnung", teilte die Leserin nun erfreut mit.

 Ombudsfrau
Ombudsfrau

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Ethnische Daten
Rekrutierungs-Affäre: 100.000 Euro Strafe für PSG
Fußball International
87-Jährige als Opfer
Entführungs-Krimi in der Esterhazy-Dynastie
Burgenland
Seit Mai ohne Tor
Mario Balotelli wechselt von Nizza zu Marseille
Fußball International
Muskelverletzung
Tottenham wochenlang ohne Dele Alli
Fußball International
Der „Prinz“ ist da
Boateng: „Ich wäre auch nach Barcelona gelaufen“
Fußball International
Flugzeug verschwunden
Guardiola zu Sala-Tragödie: „Wir hoffen noch!“
Fußball International
Kommt aus Finnland
Austria holt 19-jährigen Stürmer Sterling Yateke
Fußball National
2:1 gegen Bahrain
Südkorea zittert sich ins Asien-Cup-Viertelfinale
Fußball International
Verhandlungen stocken
Rapid: Verpflichtung von Maurides geplatzt
Fußball National
Nicht zurechnungsfähig
Ehefrau ins Koma geprügelt - Täter muss in Anstalt
Oberösterreich
Eder ausgeschieden
Paraski-WM: Keine RTL-Medaille bei den Damen
Wintersport
Neo-Kicker präsentiert
Boateng bei Barca: „Messi ist ein großes Geschenk“
Fußball International
Premier League
Platzsturm: Geldstrafe für Arnautovic-Klub
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.