So, 23. September 2018

Intelligente VWs

30.06.2017 14:00

VW lässt Autos serienmäßig per WLAN kommunizieren

VW macht seine Autos ab 2019 serienmäßig fit für die Kommunikation mit ihrer Umgebung. Die Fahrzeuge sollen sich dadurch künftig gegenseitig vor Gefahren warnen können und zudem in der Lage sein, Informationen von Ampeln, Baustellen oder Einsatzfahrzeugen der Polizei und Feuerwehr zu empfangen. Bis das flächendeckend funktioniert, wird es noch eine Weile dauern.

Als technische Grundlage wird der Datenübertragungsstandard pWLAN genutzt, den auch andere Fahrzeughersteller, Zulieferer und Infrastrukturunternehmen einsetzen wollen.

Die Reichweite der Datenübertragung liegt bei zirka 500 Metern. Zunächst wird der Nutzen der Technik daher wohl eher gering sein. Erst wenn ausreichend Autos mit dem Kommunikationsstandard ausgerüstet sind, steigt die Wirksamkeit. VW will mit dem serienmäßigen Einsatz die schnelle Verbreitung der Technik vorantreiben. Und wohl auch Fakten schaffen: Denn pWLAN ist nicht der einzige Standard für die sogenannte Car-to-X-Kommunikation; die Mobilfunknetzbetreiber etwa favorisieren die von ihnen entwickelte LTE-V-Technik.

In welchem Fahrzeug die pWLAN-Technik Premiere feiern soll, sagt VW noch nicht. Es dürfte sich aber wahrscheinlich um den neuen VW Golf handeln, der im Sommer 2019 startet.

(SPX)

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.